1 de marzo 2016
29 de febrero 2016
Montag - lunes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
von allem etwas
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Das Gefährlichste an den Halbwahrheiten ist,
daß fast immer die falsche Hälfte geglaubt wird.
Hans Krailsheimer
da war noch was ...
Heute ist verbringen wir einen Tag, den es eigentlich gar nicht gibt. Na, so ganz stimmt das auch nicht, der 29. Februar steht ja alle vier Jahre im Kalender. Das Jahr 2016 ist ein Schaltjahr und deshalb können endlich alle Menschenkinder die dieses Datum in ihrer Geburtsurkunde stehen haben heute ganz legal ihren Geburtstag feiern. lach einmal :o) Happy Birthday!
 

28 de febrero 2016
Sonntag - domingo
Icod de los Vinos
meistens sonnig
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt,
die Bücher sind voll davon.
Woran es fehlt,
sind Menschen, die sie anwenden.
Epiklet
geht ja doch ...
Und wenn der Berg nicht zum Propheten gehen kann, kommt der Prophet eben zum Berg. Das haben sich einige Bewohner aus Santa Cruz auch gedacht. Sie sind eben anders - und wenn sie nicht auf den Teide fahren können um das prächtige Weiß zu sehen, bringen sie den Schnee einfach in die Stadt und die Kinder haben ihren Spass daran. Ich finde das einfach Spitze! Nicht lange reden, sondern einfach handeln. lach einmal :o) Das sollte öfter jemand machen.
 
 
Das Foto wurde im FB veröffentlicht und ich bin mir sicher, es hat niemand etwas dagegen, dass ich es euch hier zeige. Dieser Kommentar war unter dem Foto zu lesen: "En la Cruz Santa somos diferentes jejejejeejej, si no se puede subir al teide se baja la nieve. Para todos los que critican esto que sepan que tienen permiso del cabildo, informense primero antes de hablar. Es una iniciativa muy buena la que tuvo este vecino y la trajo por otro problema que tuvo. No critiquen si no saben de lo que hablan."
 

27 de febrero 2016
Samstag - sábado
von allem etwas
Icod de los Vinos
regnerisch
16 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
"What day is it?"
"It’s today," squeaked Piglet.
"My favorite day," said Pooh
A. A. Milne
Tinerfeños und der Schnee ...
Gestern am späten Vormittag wurden die beiden Zufahrtsstraßen zum Nationalpark im Süden geöffnet und was war die Folge? Das reine Verkehrschaos, endlose Staus und kein Platz zum Parken - und das an einem ganz normalen Freitag. Prost Mahlzeit, da kann man sich vorstellen, was sich am Wochenende dort abspielen wird.
 
 
Auch wenn wir Zeit hätten würden wir gerade diesen Ausflug nicht machen. lach einmal :o) So schön kann die Schneelandschaft gar nicht sein! Die Strasse im Nationalpark ist übrigens noch immer nicht frei gegeben und aus diesem Grund fahren heute und morgen Shuttlebusse von Vilaflor und Chio nach oben. So wird zwar das Chaos in der Schneelandschaft verhindert aber ich bin mir sicher, dass es sich nur nach unten verlagern wird. Mir fallen beim besten Willen keine großen Parkplätze in dieser Gegend ein. Das sind dann Situationen, in denen man sein Auto am besten zusammenfaltet und in die Handtasche steckt.
 

26 de febrero 2016
Freitag - viernes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
von allem etwas
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Altern ist ein hochinteressanter Vorgang:
Man denkt und denkt und denkt -
plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern.
Ephraim Kishon
alles in Ordnung ...
Trotzdem oder gerade deshalb wieder einmal keine Meldungen von der Insel. lach einmal :o) Falls es jemanden interessiert - ich habe unseren Wocheinkauf erfolgreich hinter mich gebracht ...
 

25 de febrero 2016
Donnerstag - jueves
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
von allem etwas
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Das Leben ist bezaubernd,
man muss es nur durch die richtige Brille sehen.
Alexandre Dumas
Generationswechsel ...
Mir kommt es vor, als ob es gestern gewesen wäre, als unser Sohnemann das Licht der Welt erblickt hat. Aber das ist eine reine Sinnestäuschung, denn in der Realität sieht die Welt ganz anders aus.
Unsere Kinder sind längst erwachsen und leben ihr eigenes Leben und heute Vormittag ist aus unserem Sohn ein Vater geworden. lach einmal :o) Wie hat er geschrieben? "Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder." Eine Ähnlichkeit zwischen Vater und Sohn kann ich zwar beim besten Willen nicht feststellen, aber bei meinen eigenen Kindern ist es mir nicht anders ergangen. Und so soll es auch sein, denn ich bin mir sicher, dass der neue Erdenbürger eine gute Mischung aus Mama und Papa ist - aber auch ganz viele eigene Eigenschaften in sich trägt.
Mit dem heutigen Tag verändert sich das Leben eurer kleinen Familie, denn ab jetzt bestimmt ein kleiner, selbstbewußter Mann den Lebensrythmus seiner Eltern. Glaubt mir, so ein kleiner Erdenbürger kann die Welt ganz schön auf den Kopf stellen und er beginnt damit, die Nächte in Tage umzuwandeln. Acht Stunden Schlaf in einem Stück? Das könnt ihr für die nächste Zeit vergessen, denn es gibt genügend Gründe, Mamas und Papas Schlaf zu ignorieren. Aber das ist natürlich reine Theorie, denn es kommt immer anders, als die anderen unken. Und dann gibt es da ja noch die Geschichten der Mütter, deren Babys von Anfang an durchgeschlafen haben.
Aber jetzt ist Schluss mit schlechten Gedanken, ich konnte mich über unseren Nachwuchs auf jeden Fall nicht beklagen, denn wir hatten natürlich zwei pflegeleichte Musterexemplare. Auch wenn das Leben mit Kind anders ist als ohne Kind - tauschen will mit Sicherheit niemand und zurückgeben funktioniert auch nicht. Das Leben ist mit Kind zwar anders - aber schön. lach einmal :o) Noch einmal herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euch Drei! Wir freuen uns schon auf die nächsten Fotos.
 

24 de febrero 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
von allem etwas
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Indem man über andere schlecht redet,
macht man sich selber nicht besser.
Konfuzius
Ich hab' da noch 'ne dumme Frage ...
Warum darf ich eine Mücke totschlagen, aber eine Katze nicht in die Waschmaschine stecken?
 

23 de febrero 2016
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
teilweise sonnig
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Es ist schlimm, in einem Land zu leben,
in dem es keinen Humor gibt.
Aber noch schlimmer ist es,
in einem Land zu leben in dem man Humor braucht.
Bertold Brecht
alles normal ...
Ein Mann brachte Blumen zum Grab seiner Frau und sah, wie ein Chinese einen Teller Reis auf das Nachbargrab stellte. Er fragte ihn spöttisch: "Entschuldigung mein Herr, aber glauben Sie wirklich, dass der Verstorbene den Reis essen wird?" "Ja" antwortete der Chinese. "Wenn Ihre verstorbene Frau kommt, um an den Blumen zu riechen."
Moral aus der Geschichte? Respektiere die Meinungen der anderen, das ist eine der besten Tugenden des Menschen. Wir sind alle verschieden, deshalb denken und handeln wir unterschiedlich. lach einmal :o) Urteile nicht - verstehe!
 

22 de febrero 2016
Montag - lunes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
die Sonne scheint!
16 ° temperatura mínima
22 ° temperatura máximo
Auch wenn man eine rosarote Brille aufsetzt,
werden Eisbären nicht zu Himbeeren.
Autor unbekannt
Spaziergang im Schnee ...
Wir sind einfach einmal losgefahren. Egal ob die Strassen über den Teide gesperrt sind oder nicht. Wir haben die Auffahrt über La Orotava gewählt, denn auf diesem Weg konnten wir gleich bei der Forellenstation in Aguamansa nachfragen, wann sie in diesem Jahr frische Forellen verkaufen werden. Bis jetzt haben wir damit ja kein Glück gehabt, denn entweder waren wir zu früh oder einen Tag zu spät dran - und dann ist wieder Schluss mit Forellen.
 
ARTlandya - Schnee am Teide
 
Nach Aguamansa war die Strasse trocken aber bei Kilometer 23 war dann trotzdem Schluss mit Auto. Wir hatten aber Glück und konnten den Wagen am Strassenrand parken. Wir haben vorsichtshalber unsere dicken Winterjacken mitgenommen und sind los marschiert. Der Himmel stahlend blau und die Sonne hoch oben. Für Jacken war es bald viel zu warm, der Pullover hat vollkommen ausgereicht.
 
ARTlandya - Spaziergang im Schnee
 
Auf den Fotos sieht es zwar so aus, als ob wir ganz alleine auf weiter Flur gewesen wären, das war aber nicht der Fall. Bei dem schönen Wetter haben sich sogar am Montag viele Menschen auf den Weg gemacht um einen Winterspaziergang zu machen. Und das sind nicht nur Touristen gewesen. Im Gegenteil, viele Canarios nutzen die Schneelandschaft um über die kleinsten Hügel zu rodeln. Wir haben vom Wellenbrett bis zum Sonnenschutz für das Amaturenbrett der Autos alles gesehen. Hauptsache man wird nicht feucht und die Unterlage rutscht.
 
ARTlandya - Spaziergang im Schnee
 
So ein Spaziergang hat auch noch einen anderen Vorteil - man sieht die Umgebung plötzlich mit ganz anderen Augen. Diese Strecke sind wir in den letzten Jahren sehr oft gefahren, aber ich habe weder dieses Kreuz zwischen den Bäumen entdeckt noch habe ich je einen blauen Teidefink zu Gesicht bekommen. Heute ist gleich eine ganze Truppe durch die Gegend geflattert und am Boden unter den Kanarischen Kiefern haben die flinken Vögel die Samen der Bäume aus dem Schnee gepickt.
 
ARTlandya - Spaziergang im Schnee
 
Mit seinem dunkelblauen Federkleid und seinem blauen Schnabel ist der Teidefink oder Teydefink, wie er eigentlich richtig geschrieben wird, einer der schönsten Vögel, der in den kanarischen Kiefernwäldern zu Hause ist. Wahrscheinlich stammt er von Buchfinken, die von Afrika auf die Insel kamen ab, hat sich hier verändert und an die Umgebung angepasst.
Der Teydefink ist also eine endemische Vogelart, die nur auf Teneriffa und Gran Canaria vorkommt. Der muntere Vogel gilt als gefährdet und steht auf den Kanaren deshalb seit 1980 unter Schutz. Auf dem Foto ist übrigens ein Männchen zu sehen, die Weibchen sind, wie so oft bei unseren gefiederten Freunden, eher unscheinbar braun gefärbt. Er ernährt sich von den Samen der Kiefern, von Geißklee und Ginster, außerdem knabbert er Käferlarven, die er aus der Rinde der Kiefern zieht. Auf Teneriffa kommt er hauptsächlich in den Kiefernwäldern um Vilaflor und Arico sowie in bei Boca de Tauce in Guía de Isora und in den Wäldern bei Aguamansa in La Orotava vor. Also macht die Augen auf, falls ihr einmal in dieser Gegend sein solltet.
 
ARTlandya - Spaziergang im Schnee
 
Schnee auf dem Teide und Erwachsene werden zu Kindern - und bauen Schneemänner! lach einmal :o) Auch wenn die Männchen aus Schnee nicht gar so groß sind, sie gehören auf der Insel im Atlantik genauso zum Winter wie anderswo in Europa.
 

21 de febrero 2016
Sonntag - domingo
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
die Sonne scheint!
16 ° temperatura mínima
22 ° temperatura máximo
Hänge deine Regenwolken zum Trocknen in die Sonne.
Phil Bosmans
Winterwonderland ...
Der Regen ist vorbei und der Eisbär hat sich auch verabschiedet. lach einmal :o) Es wieder angenehm lau und die Sonne scheint. Heute Vormittag hat sich der Teide das erste Mal mit seiner dicken Schneehaube gezeigt. Erst sind die Wolken noch sanft um sein Haupt geschlichen, aber nach und nach haben sie sich verzogen und das sah dann so wie hier auf den Fotos aus.
 
ARTlandya - Schnee im Februar 2016
 
Irgendwie ist es schon eigenartig, wir wissen ja wie der Teide mit Schnee aussieht und das es geschneit hat wissen wir auch. Wir wissen auch, dass die Schneefallgrenze bei ungefähr 1500 Metern war - und trotzdem ist es immer wieder schön, wenn sich die Wolken verziehen und der Berg sich in seiner vollen Pracht zeigt. Dabei ist es ja nur ein Berg mit Schnee, nicht mehr und nicht weniger. Es ist auch keine Sensation sondern ein Ereignis, dass wir mindestens einmal im Jahr beobachten können.
 
ARTlandya - Schnee im Februar 2016
 
Die knackige Polarluft ist zu den Kap Verdischen Inseln weitergezogen, bei uns hat es zu Mittag wieder angenehme 23 Grad. Diese angenehme Wärme habe ich mir gestern gar nicht vorstellen können. Aber nun ist der Himmel und auch der Atlantik wunderschön blau und morgen werden wir uns den Schnee einmal von der Nähe aus ansehen. Die Strassen sind dann mit Sicherheit wieder schneefrei und wir können uns ja warm anziehen. Das haben wir uns zumindest einmal vorgenommen, aber wer weiß, vielleicht fahren wir dann doch ganz woanders hin. lach einmal :o) Alles ist möglich ...
 
ARTlandya - Schnee im Februar 2016
 

20 de febrero 2016
Samstag - sábado
Regen 
Icod de los Vinos
es regnet
11 ° temperatura mínima
12 ° temperatura máximo
Wer nichts weiß, muss alles glauben. 
Marie von Ebner-Eschenbach
ein Hauch von Polarluft ...
Es regnet, es schüttet und es ist noch immer sehr kalt. Das Termometer zeigt zwar elf Grad an, aber wenn mir jemand sagen würde es hat null Grad, würde ich das auch glauben. Na ja, einmal muss der Winter ja zu uns auf die Insel kommen. Ohne Jahreszeiten geht es auch hier nicht und auch wenn überall Blumen blühen kann es in den höheren Lagen schneien.
 
in den Cañadas
 
Die Strassen in die Cañadas des Teide sind alle gesperrt und die zuständige Belegschaft ist voll im Einsatz. Hier habe ich ein paar Fotos, die das Cabildo, also die Inselregierung veröffentlich hat. Wir sehen zur Zeit nur Wasser und graue Wolken. lach einmal :o) Der Rest ist noch ein großes Geheimnis.
 

19 de febrero 2016
Freitag - viernes
Regen 
Icod de los Vinos
es regnet
11 ° temperatura mínima
12 ° temperatura máximo
Der Schlaf ist ein Dieb,
der uns die Hälfte unseres Lebens stiehlt.
Sprichwort aus Schweden
der Eisbär sitzt vor der Türe ...
Es ist saukalt geworden. Seit gestern gegnet es, einmal mehr dann wieder weniger und vor der Tür sitzt ein riesiger Eisbär. Zumindest kommt es mir so vor. Weil heute natürlich auch keine Sonne zu sehen war, sind die Temperaturen ziemlich im Keller geblieben. Mir kommt es vor wie tiefster Winter, aber das ist wahrscheinlich reine Einstellungssache, denn Besucher aus Norwegen waren mit dem Wetter ganz zufrieden. Sie meinten, dass es in Norwegen oft im Sommer nicht wärmer ist. lach einmal :o) Ob das stimmt?
 

18 de febrero 2016
Donnerstag - jueves
Regen 
Icod de los Vinos
es regnet
12 ° temperatura mínima
17 ° temperatura máximo
Pessimisten stehen im Regen.
Optimisten duschen unter den Wolken.
Autor unbekannt
Schneeflöckchen Weißröckchen ...
Seit heute früh regnet es und dieses Mal richtig! Bei uns zu Hause würde man diesen Regen wahrscheinlich Landregen nennen. Also alles im Grünen Bereich - auch wenn schon wieder alle von Unwetter reden und den perfekten Weltuntergang beschreiben. Eigenartiger Weise sind das immer genau die Menschen, die bei Schönwetter darüber jammern, das der Regen fehlen würde und die schöne Insel vertrocknen könnte. lach einmal :o) Aber das ist wahrscheinlich logisch, denn Leute die ständig jammern, jammern eben gerne und über alles!
Jetzt ist es fast Mittag und hoch oben, also beim Observatorium auf dem Teide hat es zu schneien begonnen. Aber die Region Izaña liegt auf ungefähr zweitausendvierhundert Meter über dem Meeresspiegel. Es könnte also sein, dass auch der Gipfel des Teide sein alljährliches weißes Häubchen verpasst bekommt. Aber damit ich das sehen kann, muss es wieder trocken werden und vor allem müssen sich die Wolken verziehen. Ich schätze, das wird erst morgen passieren.
 
ARTlandya - Online Shop
 
Mir ist das Wetter egal, ich muss sowieso meinen Online Shop fertig machen und hier bei mir am Schreibtisch ist es trocken und warm. Georg kommt auch einmal zu seiner Büroarbeit und die Blumen werden ausnahmsweise von Petrus mit Wasser versorgt. Also alles gut, wenn auch ziemlich nass da draußen! Für unser abendliches Kaminfeuer haben wir das Holz auch schon in der Früh in den Ofen geschlichtet, so kann es noch einmal richtig nachtrocknen und versorgt uns beim Abendessen mit angenehmer Wärme. Also dann, bis bald - ich mach mich jetzt wieder an die Arbeit ...
Das ist übrigens eine unserer Bewertungen von unseren Besuchern - lach einmal :o) Dank!!!
Ein MUSS auf Teneriffa
ARTlandya ist mit Abstand eines dieser besonderen Orte, die sie immer auf der Liste haben, wenn sie mal etwas "anderes" sehen möchten und es doch immer wieder aufschieben. Egal, ob Puppen- und Teddyliebhaber, dieses Museum ist für jeden; egal, welchen Alters und Geschlechts. Abseits vom Trubel gelegen (sehr gut ausgeschildert, immer wenn man denkt, man hat es verpasst, dann kommt wieder ein Schild) tritt man in eine Oase der Harmonie, Ruhe und Schönheit ein.
Eine liebevolle Begrüssung durch die Besitzer Ingrid und Georg Taupe und dann erstmal ein Rundblick über den traumhaft schönen Kanarengarten mit einer umwerfenden Aussicht über den Atlantik.  Schöne Aussichten findet man viele auf Teneriffa und ARTlandya hat mit Sicherheit eines der schönsten Winkel, gepaart mit Energie und Harmonie, um sich wie im Paradies zu fühlen.  Das Puppenmuseum selber ist von höchstem professionellem Standart, wundervoll zusammengestellt und die Werke von den weltbesten Künstlern bestmöglich präsentiert. Zudem kann man in einer kleinen Werkstatt genau sehen, wie die Puppen hergestellt werden und auch Glaskunst von Georg Taupe bewundern.
Jedes Superlativ kann hier mit Recht angewandt werden und ARTlandya war einer der Höhepunkte meines Besuches auf Teneriffa. Ein Platz zum Geniessen! Aufenthalt Februar 2016
 

17 de febrero 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
meistens sonnig
13 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Alles wird teurer,
nur die Ausreden werden billiger.
Ernst Ferstl
noch einmal Alltag ...
Ich muss ein bisschen mein Hirn auslüften und da wollte ich zur Abwechslung etwas in mein Tagebuch schreiben. Aber was ist passiert? Weil es nichts zu erzählen gibt, bin ich noch einmal beim Wort von gestern hängen geblieben. Alltag ist nicht Alltag. Der Alltag kann stressig sein, der Alltag kann nerven. Der Alltag ist anstrengend. Der Alltag ist langweilig. Das sind alles negative Eigenschaften, aber was würden wir ohne Alltag tun? Was wäre wenn wir keine Gewohnheiten hätten, keine Routine?
Klar, das tägliche Einerlei kann ab und zu auch ziemlich langweilig werden, aber wenn wir es gar nicht hätten, könnten wir auch unsere Freizeit nicht genießen, oder? Ich glaube nicht, dass ich die einzige bin, die sich am Ende eines langen Urlaubs oder am Ende der Schulferien nicht auf den normalen Alltag freut. So unter dem Motto: "Eigentlich ist es ganz gut, wenn ab nächste Woche wieder alles normal läuft." Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit dem Alltag so ist, wie mit den meisten Dingen, die einfach da sind. lach einmal :o) Man merkt erst, wie wertvoll er ist, wenn man ihn nicht mehr hat.
 

16 de febrero 2016
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
teilweise bewölkt
14 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Geklaute Weisheiten sind billiger
als teuer bezahlte eigene Irrtümer.
Jupp Müller
Alltag wie er eben ist ...
Warum bringt man eigentlich das Wort "Alltag" mit grau und Einerlei in Verbindung? Ich habe das jetzt zwar auch geschrieben, aber ich habe damit nur sagen wollen, dass ich nichts besonderes erzählen kann. Ich sitze jetzt zwar schon seit Tagen beim Computer aber ein graues Etwas ist mein Tag trotzdem nicht. Mein Tagesablauf ist nur für euch momentan uninteressant. lach einmal :o) Das ist alles. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
 

15 de febrero 2016
Montag - lunes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
sonnig mit ein paar Wolken
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Hass ist die Rache des Feiglings dafür,
dass er eingeschüchtert ist.
George Bernard Shaw
auf alten Spuren ...
Nachdem wir sowieso schon in Santa Cruz sind, verbringen wir unseren Tag heute einmal auf dieser Seit der Insel. Der Himmel über der Hauptstadt ist dunkelgrau und kalter Wind pfeift uns um die Ohren, deshalb setzen wir uns ganz schnell wieder ins warme Auto und machen uns auf den Weg in den Süden der Insel. Vielleicht schaffen wir es ja endlich einmal, die Strecke auf der alten Strasse zu fahren. Als wir das letzte Mal danach gesucht haben, haben wir uns im Gebiet von Santa Cruz hoffnungslos verirrt und sind wieder auf die Autobahn gefahren. Also erst einmal auf der Autobahn raus aus Santa Cruz. lach einmal :o) Ab jetzt lassen wir den Tag auf uns zukommen.
Eigentlich wollten wir in Candelaria noch einen Zwischenstopp machen, gemütlich einen Kaffee trinken - aber daraus wurde nichts. Der Wind hat uns im wahrsten Sinne des Wortes vertrieben. Es war so windig, dass es nicht mehr lustig war. Na ja, vielleicht ist es ja ein Stückchen weiter landeinwärts ein bisschen ruhiger. Wir sind dann über Güímar, Arico und Abona bis nach Granadilla auf der alten Straße durch die Landschaft gefahren. Der Wind hat uns leider nicht verlassen, im Gegenteil, zwischendurch haben uns richtige Sturmböen beim Gehen unterstützt. Schade, aber so ist das Leben eben. Immerhin hat die Sonne gescheint und es war angenehm warm.
 
ARTlandya - altes Dorf
 
Bei San Miguel haben wir unsere Tour dann unterbrochen und haben uns auf den Weg nach Hause gemacht. Ich habe trotzdem einige schöne Fotos gemacht und die ich euch zeigen möchte. Zur Zeit habe ich leider nur ganz wenig Zeit und deshalb ist hier nur ein Bild von einem alten Dorf, das wir an der Strasse gesehen haben. lach einmal :o) Weitere Fotos und die Geschichten dazu gibt es leider erst in einigen Tagen ...
 

14 de febrero 2016
Sonntag - domingo
regnerisch 
Icod de los Vinos
bewölkt
14 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Nicht alle sind glücklich,
die glücklich scheinen.
Manche lachen nur um nicht zu weinen.
Autor unbekannt
noch planlos ...
Die Sonne scheint bis Mittag und dann verabschiedet sie sich leider und versteckt sich hinter einem dunklen Wolkenvorhang. Der vorher gesagte Regen lässt allerdings auf sich warten, bis auf ein paar sanfte Tropfen am Abend haben wir leider nichts davon gesehen. Warten wir mal ab, wie das Wetter morgen sein wird, aber egal wie, um die Mittagszeit haben wir einen Termin in Santa Cruz. Je nachdem wie Petrus entscheidet, werden wir dann unseren Tag verbringen. lach einmal :o) Irgendwo auf der Insel soll ja immer die Sonne scheinen!
Ach ja, heute ist ja Valentinstag. El Día de San Valentín, der Tag der Turteltauben. Weltweit werden am 14. Februar Liebesgrüße per Post oder durch die Blume verschickt oder verschenkt. Die Floristen freut's, bei denen klingelt heute mit Sicherheit die Kasse, obwohl heute Sonntag ist. Böse Zungen behaupten ja, dass der Valentinstag eine schlaue Erfindung von Fleurop und der Schokoladenindustrie gewesen sein könnte.
In Wahrheit liegt die Schuld, wie so oft, bei der katholischen Kirche. Sie hat es wieder einmal nur gut mit ihren Schäfchen und sich selbst gemeint. Es stimmt schon, diese christliche Institution hatte es in der Vergangenheit ja auch nicht immer leicht. So viele Heiden und Ungläubige die ihre eigenen Feiertage und Bräuche hatten, die so gar nicht in die kirchliche Weltanschauung gepasst haben. Aber was sollten sie denn tun? Alles verbieten, alle umbringen oder vertreiben? Das ging ja auch nicht, denn woher sollten dann die neuen Untertanen kommen? Also wurden kurzerhand die vielen, kleinen, heidnischen Feste und Bräuche mit einer christlichen Hülle verkleidet. lach einmal :o) Nur deshalb wurden die lieb gewonnen Gewohnheiten des niederen Volkes zähneknirschend in den kirchlichen Schoß aufgenommen. Egal ob es sich dabei um Weihnachten, die Ostereier oder eben die Blumen für alle Verliebten zum Frühlingsbeginn handelte. Nur zur Erinnerung - schon die alten Römer haben am 14.Februar ihre weiblichen Familienmitglieder mit Blumen beglückt. Dafür war allerdings die Ehefrau Jupiters, die römische Göttin Juno, verantwortlich. Die schöne Frau wurde als Schutzherrin der Ehe, der Familie und der Mütter Roms im Staatsheiligtum auf dem Kapitol verehrt. In der heutigen Zeit erinnert uns eigentlich nur mehr der Monat Juni an sie - falls überhaupt.
 

13 de febrero 2016
Samstag - sábado
regnerisch 
Icod de los Vinos
bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Das Schönste, was wir erleben können,
ist das Geheimnisvolle. 
Albert Einstein 
glückliche Besucher ...
Vor ein paar Tagen hatten wir Besuch von Lanzarote, sozusagen fast von einer Nachbarinsel und heute hat uns Nabila diese Nachricht geschickt: "Eines meiner unerwarteten "Traum"Erlebnisse auf Tenerifa. ♥♥♥ IT!!! Ein absolutes "muss" ist ATRlandya wenn ihr Teneriffa besucht, verpasst das nicht! (Vea en el enlace, esta en español también - see the link, it's in English as well) Eine Oase in Icod de los Vinos, abseits von allem Trubel tritt man in einen Ort von Harmonie, Ruhe und Schönheit. Das Hause mit seinem Garten und der traumhaften Aussicht alleine ist schon einen Besuch wert...
Liebevoll begrüsst von den Besitzern und dann herumgeführt, fühlt man sich in eine andere Welt versetzt. Nicht nur die Puppen und Teddies, Georgs Glasarbeiten sind dazu eine perfekte Ergänzung. Kein verstaubter Ort, sondern Kunst und kreatives Handwerk in höchster Form... Dieses Museum könnte nicht schöner präsentiert werden, es stimmt einfach alles. Wunderschön! Ich komme mit Sicherheit wieder! Danke Ingrid und Georg für einen wundervollen Vormittag!"
Ich möchte uns ja nicht selbst loben, aber unsere Besucher verlassen uns wirklich immer mit der Überzeugung, dass sie bei uns etwas wunderschönes erleben konnten - und darauf sind wir stolz!
 

12 de febrero 2016
Freitag - viernes
regnerisch 
Icod de los Vinos
bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Wer die Zeit totschlägt begeht Selbstmord.
Alexander Eilers  
steter Tropfen ...
Stellt euch vor, heute vormittags hat es ein bisschen geregnet. Regen darf ich diesen Niederschlag im Grunde genommen gar nicht nennen, es hat eher ein bisschen Wasser gestaubt. Na gut, es hat eine Stunde lang ganz feine Tropfen vom Himmel genieselt. lach einmal :o) Die Oberfläche der Blätter glänzt nun schön, aber die Wurzeln der Pflanzen fragen sich wahrscheinlich noch immer wo das Wasser geblieben ist.
 

11 de febrero 2016
Donnerstag - jueves
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
meistens bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Reisen veredelt den Geist
und räumt mit allen unseren Vorurteilen auf.
Oscar Wilde  
hätte ich fast vergessen ...
Der Fasching ist jetzt zwar angeblich vorbei, aber ich wollte euch noch von einem alten Brauch aus Icod de los Vinos erzählen. Pedir huevos en Carnaval, una tradición recuperada por la Escuela de Folclore de Icod.
Einige Traditionen kennen wir ja nur mehr aus den Schriften der Historiker, andere Bräuche sind lebendig geblieben. In Icod gibt es eine Schule, in der die Schüler bewußt in der Vergangenheit wühlen und so haben sie auch einen alten Faschingsbrauch nicht nur ausgegraben sondern gleich der ganzen Stadt gezeigt, was die Kinder vor vielen, vielen Jahren ganz selbstverständlich gemacht haben. Laut den alten Aufzeichnungen entstand der Brauch "um Eier zu bitten" im 18. Jahrhundert und war bis ins 20. Jahrhundert ein fester Bestandteil des Faschings.
Kennt ihr "Arme Ritter" Na klar, wer kennt die nicht. In Spanien sind die Armen Ritter, las torrijas, eine traditionelle Mehlspeise in der Fastenzeit. Die altbackenen Brotscheiben werden zuerst in gezuckerter Milch eingeweicht, durch aufgeschlagene Eier gezogen und dann in einer Pfanne gebraten. Mit Zimt und Zucker bestreut werden sie dann verspeist.
Der Name Arme Ritter entstand gegen Ende des Mittelalters als viele Rittergeschlechter verarmten und ihre Burgen kaum mehr Komfort als Bauernhütten zu bieten hatten. Vor allem im Dreißigjährigen Krieg war es es die Speise, mit der sich der verarmte Adel zufriedengeben musste. Mehr wie Brot konnten sie sich nicht leisten und so wurden einfach ein paar Eier über das alte Brot geschlagen und in Fett gebacken. Die Armen Ritter haben aber internationale Verwandte, sie sind fast überall beliebt. Von Amerika als French Toast bis Russland, wo sie Grenki genannt werden, stehen ähnliche Speisen weltweit auf dem Speiseplan, die Zubereitung variiert. In Portugal veredelt man Rabanadas gern mit Portwein, in Ungarn kommen Bundáskenyér salzig statt süß auf den Tisch. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt. lach einmal :o) Aber jetzt wieder zum Anfang zurück, zu den Eiern.
 
ARTlandya - Icod de los Vinos
 
Das Eiersammeln hatte aber eine doppelten Zweick. Erstens waren die Eier nicht zu verachten, denn damit wurden eben Arme Ritter oder andere Eierspeisen auf den Tisch gebracht und zweitens brauchte man so viel wie möglich Muniton für den Karneval. Der Spass bestand darin, während der Zeit vor dem Karneval so viele Eier auszublasen wie nur möglich. Dann wurden die Eierhüllen mit Puder oder Konfetti gefüllt und die Löcher mit Papier und Kleister, oder einer Mischung aus Mehl und heißem Wasser verschlossen. La diversión consistía en guardar durante los días anteriores al carnaval cáscaras de huevos cuidadosamente vaciadas y rellenas con polvos de talco o confetis. Diese Eier wurden dann wie ein Schatz in Körben oder Schubladen gehortet und kurz vor den närrischen Tagen wurden sogenannte Eierstäbe, los huevos-taco o huevos-talco, gebastelt.
Diesen Brauch gab es auch in Icod de los Vinos doch 1906 wurde er verboten. Warum habe ich leider noch nicht heraus finden können. Jetzt haben die Kinder der Schule diesen Brauch wieder neues Leben eingehaucht und ich bin gespannt, ob er wieder in der Schublade verschwinden oder auch in Zukunft zu einem Bestandteil des Karnevals wird. Sie haben am Aschermittwoch die Hauptstrasse geschmückt und sind verkleidet von Geschäft zu Geschäft gezogen um dort um Eier zu bitten. lach einmal :o) Als Belohnung gab es für alle Kinder danach im Casa de Cáceres süße Arme Ritter als Stärkung. 
 

10 de febrero 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
meistens bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Leben ist die Kunst,
aus falschen Voraussetzungen die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Samuel Butler  
Fische, die nicht mehr schwimmen ...
Aschermittwoch, el miércoles de ceniza, ist auf Teneriffa kein besinnlicher und ruhiger Tag. Es wird getrauert, geweint und gewimmert - und natürlich ausgiebig gefeiert! Der Aschermittwoch ist so ziemlich der skurrilste und schrillste Tag im Karneval.
Der Fasching ist zu Ende und er wird stilgerecht verabschiedet. Offiziell zumindest. Entierro de la sardina - die Beerdigung der Sardine. Heute wird sie also begraben, korrekt ausgedrückt - sie wird verbrannt! Warum ausgerechnet eine Sardine zu Grabe getragen wird, weiß allerdings niemand so genau.   Bei dieser speziellen Sardine handelt es sich nicht etwa um ein mickriges Fischlein aus der Sardinenbüchse. Getreu dem Vorbild aus dem Meer wird eine überdimensionale Sardine aus viel Draht und noch mehr Pappmaché hergestellt, bunt bemalt und liebevoll verziert. lach einmal :o) Als scharfe Ergänzung bekommt sie noch eine zündende Füllung aus einer angemessenen Menge an Feuerwerkskörpern. In den Abendstunden wird das gute Stück dann verbrannt.
 
 
Der Fasching wird begraben und das mit allen Ehren und respektloser Trauer. Unzählige schwarz gekleidete Witwen begleiten den Toten zu seiner letzten Ruhestätte. Heute legen die Tinerfeños ihre bunten Kostüme ab und verkleiden sich als trauernde Witwen, die den Tod des Karnevals beweinen. So manche echte Lady könnte bei diesen Kreationen der modischen Welt vor Neid erblassen. Muss aber nicht sein, denn hier steckt unter fast jeder Witwe ein gestandener Mann!  
Das übertriebene Geheule der trauernden Witwen wird von respektlosen Geistlichen begleitet und ist ein ziemlich komisches Spektakel. Stilvoll ausgestattete Pfarrer segnen die Sardine ehrfurchtsvoll vor dem Verbrennen mit einem heftigen Spritzer aus der Schnapsflasche. Das Verbrennen des Fischleins hat dann natürlich noch einmal untröstliches und lautes Jammergeschrei zur Folge. Wie es auch sei, trotz großer Trauer wird der arme Fisch am Ende verbrannt und mit einem riesigen Feuerwerk ein allerletztes Mal geehrt.  
Und danach? Da wird zur Erholung von dem Schreck so richtig bis in die Morgenstunden gefeiert, was sonst? Der Karneval ist tot, es lebe der Karneval! ¡Viva el carnavale! In Puerto de la Cruz findet wahrscheinlich aus diesem Grund am Samstag der große Umzug der Narren statt - obwohl dort die Sardine heute Abend ordnungsgemäß verbrannt wurde. Na ja, eine verrückte Zeit eben.  
Auf Teneriffa wird hoch offiziell die fünfte Jahreszeit verabschiedet und Chinesen auf der ganzen Welt begrüßen in dieser Nacht das Neue Jahr. Das Jahr der Affen beginnt!  
 

9 de febrero 2016
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
meistens bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben,
sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. -
Lucius Annaeus Seneca
es war einmal ...
Es wird gefeiert was das Zeug hält, ein normales Arbeitsleben findet so gut wie gar nicht statt. lach einmal :o) Es regieren die Narren! Jede Stadt hat ein anderes Motto, die einen feiern bunt und laut, die anderen mit sanften Tönen - aber genauso laut! Der Einfluss Lateinamerikas auf die Faschingszeit der Kanarischen Inseln ist nicht zu verleugnen, denn vor ungefähr dreihundert Jahren verließen viele Canarios ihre Heimat um ihr Glück in der Ferne suchen. Die wirtschaftliche Lage auf den Inseln war katastrophal und viele Familien standen am Existenzabgrund. Eine große Auswanderungswelle schwappte damals verbotenerweise in die Karibik, vor allem nach Kuba und Venezuela.
Einige der Auswanderer fanden in Amerika ihr Glück und kehrten viele Jahre später wohlhabend in die alte Heimat zurück. Viele der Heimkehrer hatten bei ihrer Rückkehr in die Heimat nicht nur Geld sondern auch prachtvolle, farbenprächtige Kostüme und rhythmische Musik aus Südamerika im Gepäck und ihren Köpfen. lach einmal :o) Seitdem spürt man in vielen Bereichen des kanarischen Lebens eben auch ein wenig karibischen Flair, südamerikanische Wörter und eine Mischung aus Salsa, Merenge und kanarischer Volksmusik. In Santa Cruz, auf der kleinen Nachbarinsel La Palma, besteht die Welt für einen Tag aus der Farbe Weiß und was nicht Weiß ist, wird Weiß gemacht. Diese Tradition erinnert am Rosenmontag auf eine ganz besondere Art an die "Ankunft der Indianos"
 
ARTlandya - Carnaval en La Palma
 
Doch woher kommt diese Tradition? Also, noch einmal ein paar Jahrhunderte zurück in der Geschichte, in eine Zeit, in der es auf La Palma mehr Armut als Reichtum gab. In eine Zeit, in der sich viele Inselbewohner mutig auf kleine Schiffe wagten und sich auf die Reise in ein unbekanntes Land, in eine neue Welt machten. Eigentlich war es wohl mehr eine Flucht als eine Expeditionsreise, doch möglicherweise ein Entkommen aus Armut und einem Leben mit vielen Entbehrungen. Von den Menschen, für die sich das Leben auch in der Neuen Welt nicht änderte, hört man natürlich nichts, ihre Geschichte ist uninteressant. Interessant ist die reiche Erbtante in Amerika, oder der sagenhafte Reichtum, den sich einige Auswanderer in Kuba erworben haben sollen. Einige dieser Glückspilze kehrten wieder auf die kleine Atlantikinsel zurück - und so mancher von ihnen hatte eine schwarze Frau in seiner Begleitung.
 
 
Diese Menschen, also die Rückkehrer, nannte man einfach Indianos. Sie waren zu Wesen aus einer fremden Welt geworden, exotisch und geheimnisvoll. lach einmal :o) Dass Geld den Charakter eines Menschen verändert ist kein Geheimnis und deshalb mischten sich auch damals viele Neureiche, arrogante Emporkömmlinge mit viel Geld in der Tasche unter die Heimkehrer. Geld regiert die Welt und mit ihren Reichtum und den Besitz großer Ländereien bildeten sie bald eine gewisse Art der Oberschicht. Über diese arrogante Oberschicht machte sich die einfache Inselbevölkerung lustig und irgendwann begann man, diese Leuten zu bepulvern, echar polvo. Ursprünglich wurden die Heimkehrer mit Mehl bestäubt, heutzutage wird während der Karnevalstage Kiloweise Babypuder gekauft und großzügig über die Mitmenschen verteilt. Gesichter, Kostüme und Straßen - die Welt wird für kurze Zeit weiß. lach einmal :o) Der Weiße Riese hat dabei aber garantiert nicht seine Finger im Spiel!
 
 
Mit vielen Schiffen laufen die Heimkehrer im Hafen von Santa Cruz ein und anschließend ziehen hunderte oder gar tausende von weiß gekleideten Kolonialherren durch die Straßen der Stadt. Heute kommen die Schiffe natürlich nicht von Südamerika sondern von den Nachbarinseln und vom Festland. Doch wie damals stehen am Tag der Indianos feine Herrschaften in weißen Anzügen, die Havanna im Mundwinkel und den Überseekoffer neben sichan der Reling. Damen in weißen Kleidern halten spitzenverzierte Sonnenschirme und goldene Papageienkäfige in den Händen. So wie die Rückwanderer aus der Karibik und vor allem aus Kuba, den Daheimgebliebenen mit eleganten Roben und Schmuck ihren frisch erworbenen Reichtum unter die Nase gerieben haben, praktizieren es heute die Narren. Der Jahrgang der kolonialen Kostüme ist egal, die Roben können im Stil der Jahrhundertwende, der 1920er  oder der 1950er Jahre geschneidert sein. Hauptsache todschick! Mit Strohhüten und riesigen Schrankkoffern ausgestattet, haben sie bunte Papageien, schöne Mulattinnen und ihre Frauen im Schlepptau.
 
 
Empfangen werden die Narren vor dem Rathaus - und dann wird es trüb in der Luft und das Luftholen fällt schwer, denn es beginnt eine regelrechte Puderschlacht. Babypuder wohin man schnuppert und die Atemluft wird für den einen oder den anderen sehr knapp. lach einmal :o) Die Fotos habe ich im Internet gefunden, leider weiß ich nicht, wer sie fotografiert hat. Vielleicht meldet sich der Künstler ja bei mir?! Die Stimmung hat er richtig gut eingefangen, denn ich kann mir vorstellen, dass es bei dem vielen Puder in der Luft, gar nicht so einfach ist, ein scharfes Bild festzuhalten!
 

8 de febrero 2016
Montag - lunes
 
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Ihr aber seht und sagt: warum?
Aber ich träume und sage: warum nicht?
George Bernard Shaw
wie war das gleich ...
Warum hört man eigentlich Menschen zu, die nur reden und gar nichts sagen? Warum macht man Dinge, die einem nichts bringen? Warum spielt der Mensch bei solchen Spielchen der Gesellschaft mit? Weil es gewisse Benimmregeln gibt? Von denen die meisten von einem gewissen Freiherrn von Knigge zu Papier gebracht wurden? Aber wie benimmt man sich richtig, also korrekt? lach einmal :o) Geht nicht? Geht doch!
Vieles, was früher einmal als gutes Benehmen galt, ist mittlerweile längst überholt - oder sogar richtig unhöflich. Heutzutage hat man auch als Gastgeberin mit Situationen zu tun, die dem schlauen Herrn Knigge völlig fremd waren. Aber was ist heute erlaubt und was Stilbruch? Gibt es wirklich allgemein gültige Verhaltensregeln für alle Lebenslagen? Für das Benehmen am kalten Buffet, in der stillen Kirche, im Restaurant und wer weiß was noch? Müssen wir alle die goldenen Regeln des Benimmpapstes auswendig lernen? Ein persisches Sprichwort lautet: "Höflichkeit ist ein Kapital, das den reicher macht, der es ausgibt." Also Leute - benehmt euch ungezwungen und nett, dann ist alles gut!
 

7 de febrero 2016
Sonntag - domingo
 
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Zu alt zum Arbeiten
zu jung zum Sterben –
zum Reisen topfit!
Autor unbekannt
nix Neues ...
Immer wieder Sonntag! "Die einen arbeiten für das freie Wochenende, die anderen arbeiten am freien Wochenende." lach einmal :o) Ein Spruch eines Gewerkschafters aus dem Jahr 1937 - und der wir es wohl gewusst haben, oder?
 

6 de febrero 2016
Samstag - sábado
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Ich duze nur Leute, die ich mag.
Was soll das bedeuten?
Ja, wie erkläre ich Ihnen das am besten …
Autor unbekannt
es regieren die Narren ...
Ein kräftiges Lei Lei in die Narrenhauptstadt von Kärnten! In unserer Heimatstadt Villach werden von den Narren während des ganzen Tages wahrscheinlich Unmengen von Faschingskrapfen verputzt. Der Faschingssamstag ist im Villacher Fasching der wichtigste aller närrischen Tage! lach einmal :o) Danach ist der Fasching mehr oder weniger vorbei und am Rosenmontag oder am Faschingsdienstag sind die Gedanken der Villacher bereits beim traditionellen Heringsschmaus am Aschermittwoch.
 

5 de febrero 2016
Freitag - viernes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Quallen leben bereits seit 500 Millionen Jahren
und das, obwohl sie kein Hirn haben.
Eine gute Nachricht für viele Menschen.
Spruch des Tages
Funkstille ...
Heute einmal keine neuen Meldungen von der Insel im Atlantik. Ich habe leider überhaupt keine Zeit für Geschichten, denn ich arbeite mit Hochdruck an unserer neuen Seite für den Online Shop. Nächste Woche wird es wieder besser - versprochen! Aber ihr seid jetzt sowieso mit dem Fasching beschäftigt, oder? lach einmal :o) Schade, dass mir niemand einen frischen Faschingskrapfen vorbei bringen wird. Der würde mir schon schmecken.
 

4 de febrero 2016
Donnerstag - jueves
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Würde man manche Leute nach Dummheit bezahlen,
wären sie absolute Spitzenverdiener.
Ernst Ferstl
alles Schleierkraut, äh Walzer ...
Es war ein Abend im Namen des Schleierkrauts - könnte man sagen. Das duftige, weiße Schleierkraut war der Stargast des Opernballs 2016. Als aufmerksame Zuschauer vor dem Fernseher haben wir noch viel mehr darüber erfahren, der ORF hat seinen Bildungsauftrag also wieder einmal bravourös erfüllt. Der heurige Blumenschmuck soll auch besonders gut gegen Hustenreiz wirken. Zumindest laut den launigen Komentaren von Christoph Wagner-Trenkwitz und Karl Hohenlohe. lach einmal :o) Die beiden Frackträger im Dachkammerl der Oper müssen besonders fasziniert von dem weißen Kraut gewesen sein.
 
 
Die Debütanten, Richard Lugner und die prunkvollen Kleider sind ein fixer Bestandteil des Opernballs, aber auch der aufwendige Blumenschmuck gehört dazu. Beim 60. Jubiläum des Opernballs war die Blumendekoration vielen Gästen wahrscheinlich irgendwie schleierhaft, denn es handelte sich um Wolken von Schleierkraut, die in der ganzen Oper verteilt waren. "Der Blumenschmuck soll heuer etwas "bescheidener, reduzierter" ausfallen. Dekoriert wird mit Blütenwolken. Beim ersten Opernball hat es übrigens überhaupt keine Blumen gegeben, sondern Büsche und Palmen." sagte die Organisatorin Treichl-Stürgkh dazu. lach einmal :o) Vielleicht sollten sich die Gärtner für den Valentinstag darauf einstellen? So unter dem Motto: "Schatz, ab heute gibt es Schleierkraut statt roten Rosen!"
 
 
Spass beiseite, Schleierkraut wird meistens eigentlich nur als Aufputz für einen bunten Blumenstrauß verwendet aber heute Abend war die prunkvolle Wiener Staatsoper mit Schleierkraut verziert. Mir hat es gut gefallen aber das zählt ja nicht. Eines ist aber auch sicher, nach dem Opernball kennt jeder Wiener Schleierkraut! 
Aber was ist Schleierkraut eigentlich? Die Pflanze mit dem lateinischen Namen gypsophila paniculata wird auch als Rispen-Gipskraut oder Schleier-Gipskraut genannt und stammt aus der Familie der Nelkengewächse. Die Einzelblüten sind winzig, sie sind nur vier Millimeter groß. Schleierkraut wird als Zierpflanze kultiviert und oft in Gärten angepflanzt. Es kommt aber auch in Sandsteppen, auf sandigen Hügeln, auf Schutt oder entlang von Bahndämmen vor.
 
 
Am sechzigsten Opernball gab es aber auch viel zu feiern. Lotte Tobisch wurde neunzig Jahre alt und für Desirée Treichl-Stürgkh hieß es "Küss die Hand und Servus". Für unseren Bundespräsidenten Fischer ist ebenfalls Schluss mit lustig, denn heute wurde nach zwölf Jahren das letzte Mal ihm zu Ehren die Bundshymne gespielt. Zumindest als Gast in der Loge der Oper. Brooke Shields glänzte mit Richard Lugner in seiner Loge neben dem Klo und Cathy trug die wohl goldigste Robe des Abends. Aber wie sagte die Grand Dame des Opernballs so launig? "An Wurschtl muss der Opernball aushalten." lach einmal :o) Sie muss es wissen und wer würde es wagen, Frau Tobisch zu widersprechen? Abgesehen davon, dass zur Zeit die Narren regieren ...
 

3 de febrero 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Es ist nicht der Berg
der dir zum klettern so hoch erscheint,
es ist der Kiesel in deinem Schuh.
Muhammad Ali
die Königin ist gekürt ...
Die Karnevalskönigin 2016 von Santa Cruz heißt Cecilia Navarro Arteago und hat nun das Zepter für die närrischen Tage übernommen. lach einmal :o) Ihr Kostüm Arena blanca del desierto, also weißer Wüstensand, wurde von Designer Daniel Pages entworfen und von der Tageszeitung La Opinon und McDonalds bezahlt.
Einmal im Leben die Königin des Karnevals zu sein und von allen bewundert und bejubelt werden, davon träumen mit Sicherheit viele Mädchen - nicht nur - in Santa Cruz. Die Karnevalskönigin ist und bleibt die Hauptperson des großen Karnevalsspektakels in Santa Cruz und ab heute wird gefeiert was das Zeug hält - und alles andere muss warten.
 
 
El Carnaval de Santa Cruz de Tenerife ya tiene Reina, es la guapísima Cecilia Navarro Arteaga, en representación de La Opinión y McDonald’s. Cecilia lucía la fantasía Arena blanca del desierto, un diseño de Daniel Pages, quien este año se encuentra bajo una buena estrella ya que otra fantasía suya ganó el premio de la primera dama de honor de este Carnaval de Santa Cruz de Tenerife 2016 inspirado en los Años Ochenta.
 

2 de febrero 2016
Dia Candelaria - Mariä Lichtmess in Österreich
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
bewölkt
15 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Nicht alle sind glücklich,
die glücklich scheinen.
Manche lachen nur um nicht zu weinen.
Muhammad Ali
was war da noch gleich ...
Maria Lichtmess ist in Österreich so gut wie ein normaler Tag und im Bauernkalender hat er auch noch die Bedeutung eines Lostages. Wenn es zu Maria Lichtmess stürmt und schneit ist der Frühling nicht mehr weit - sagt man. Auf den Kanarischen Inseln ist heute der Namenstag der Schutzheiligen aller Kanarischen Inseln, der Jungfrau von Candelaria, Nuestra Señora de Candelaria. "Felicidades a las Candelarias y a las Chaxiraxis por su onomástica" Ihr werdet euch jetzt sicher fragen, was dieser Satz bedeuten soll?! Da wird gleichzeitig die Jungfrau Maria und eine, na sagen wir einmal, Heilige der Guanchen, also der Ureinwohner Teneriffas beglückwünscht. Aber was haben die zwei jungen Damen denn gemeinsam?
Die Jungfrau Maria ist ja wohl jedem Katholiken ein Begriff, oder? Und Chaxíraxí ist der Name einer Göttin der Guanchen. Sie war die Sonnengöttin der Ureinwohner und ihr Sohn wurde Chijoraji genannt. Im Laufe der Zeit, zwischen den Jahren 1392 und 1401, wurden aus zwei verehrten Frauen der Einfachheit eine Heilige und das ist heute eben la Virgen de Candelaria.
El Día de Candelaria wird also zu Ehren der schwarzen Madonna in Candelaria gefeiert. Im Grunde genommen wieder ein Feiertag den wir nicht richtig wahrnehmen. lach einmal :o) Ein Feiertag, der ganz unbemerkt an uns vorbei zieht, denn ARTlandya hat seine Tore geöffnet.
 

1 de febrero 2016
Montag - lunes
wechselnd bewölkt 
Icod de los Vinos
teilweise bewölkt
15 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Wenn man tot ist,
weiss man nicht, das man tot ist.
Es ist nur schlimm für die anderen.
Genauso ist es, wenn man blöd ist.
Spruch des Tages
und wieder ist alles anders ...
Wir müssen unsere neue Kamera erst einmal kennen lernen. Also packen wir heute das Anleitungsheft und die Kamera ein und machen uns auf Motivsuche zum Üben. Das muss einfach sein, denn was nutzt die beste Maschine, wenn man sie nicht richtig bedienen kann. lach einmal :o) Auf die Ergebnisse könnt ihr gespannt sein - ich hoffe, es dauert nicht all zu lange bis ich die Fotos herzeigen kann, die auch mir gefallen ...
Fortsetzung folgt - für heute sage ich gute Nacht! ¡Buenas noches, que duermas bien!
zurück zu den Einträgen vom Jänner 2016
Hier geht's zu den vergangenen Einträgen 2016 bis 2013
 
PUPPENMUSEUM + TEDDYBÄREN + DER PARK +  ANFAHRT + DAS PORTAL
ARCHIV 2006 - 2013
Ingrid Taupe | Erstelle dein Profilbanner
ARTlandya - Icod de los Vinos
© Mundo Muñecas S.L.
last update
None of photos used on these pages are available for download or use.
They are not public domain