1 de mayo 2016
30 de abril 2016
Samstag - sábado
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
16 ° temperatura mínima
24 ° temperatura máximo
Zuerst hatten wir kein Glück
und dann kam auch noch Pech dazu.
Jürgen Wegmann
eine besondere Nacht ...
Wieder einmal Samstag, eine Woche neigt sich dem Ende zu. Wenn ich auf den Kalender schaue, ist auch der April zu Ende. Ab morgen gibt sich der Wonnemonat Mai die Ehre. Ein Monat, der immer mit einem freien Tag beginnt, ein Monat mit vielen Feiertagen und Festen.
Hat von euch jemand daran gedacht? Heute ist die Walpurgisnacht, eine Nacht voller Orakel und einem ganz besonderen Zauber. Mir fällt dazu sofort ein kleines Büchlein ein, das wahrscheinlich von euch auch alle kennen. lach einmal :o) Das Buch "Die kleine Hexe" war zumindest in meiner Jugend eine Pflichtlektüre. 
Es ist die Nacht, in der angeblich die Hexen auf dem Blocksberg ein großes Fest abhalten. In dieser Nacht wurden Freudenfeuer entzündet, um den Frühling zu begrüßen. Es wurde in den Mai, en el mayo, getanzt. Besonders wild und gefährlich geht es in diesen Stunden in der näheren Umgebung des Harzes zu, wo nach einem alten Volksglauben Hexen auf ihren Besen durch die Lüfte reiten. Sie wollen auf dem Brocken an den Hexenfeiern zur Walpurgisnacht teilzunehmen. Aber unsere kleine Hexe hatte ein großes Problem. Diese arme jungfräuliche Hexe musste sich ja wirklich einiges einfallen lassen, um an dieser Zeremonie teilnehmen zu können. Aber diese Dinge werden ja nur als Märchen abgetan, dabei haben sie durchaus einen tieferen Hintergrund.
In der Walpurgisnacht muss viel Lärm  gemacht werden, Lärm oder fröhliche Musik. Damit kann man ganz erfolgreich Hexen und Dämonen vertreiben und die Natur hat freie Bahn - der Sommer kann beginnen! Mit viel Lachen, auter Musik und Tanz wurden schon in alten Zeiten die Geister der Finsternis endgültig vertrieben.
Mit Beginn der Christianisierung, nach dem Sieg Karls des Großen über die Sachsen, wurde diese Tradition verboten. Wer das alte Fest weiterhin in der alten Form feierte, wurde verdächtigt gemeinsames Spiel mit dem Teufel zu treiben und wurde als verdächtigt, eine böse Hexe zu sein. Die Kirche verdammte jede und jeden und verbreitete das gruselige Gerücht, dass in dieser Nacht die Hexen ausflogen, um sich auf dem Blocksberg zu versammeln und dort auf die Ankunft des Teufels zu warten.
Das war der Ursprung des Hexenglaubens und ein triftiger Grund um unliebsame Mitbewohner als Hexen verbrennen zu können. Das Vermögen der diversen Hexen konnte die Kirche ganzgut für ihre Vermögensvermehrung brauchen. Egal obe es sich dabei um gewinnbringende Postlinien oder Waffenherstellung handelte. Der Ursprung der Walpurgisnacht geht also nicht auf die alten Maifeste und den Volksglauben zurück, sondern wurde in den Kirchenbüchern erfunden. Auf diese Art wurde der Bevölkerung weiß gemacht, dass Frauen mit medizinischen Kenntnissen einen Vertrag mit dem Teufel geschlossen hätten. Woher hätten die dummen Frauen denn sonst ihr Wissen beziehen können? Lesen und schreiben zu lernen wurde den Mädchen ja vorsichtshalber verboten, sie könnten ja Unheil über die Menschheit bringen. Es kann also nur die Unterwelt ihre Finger im Spiel haben, oder? Es war die Heilige Katholische Kirche, die im Schatten der Inquisition immer schaurigere Geschichten erzählte. Sie erzählten über das unglaubliche Unwesen, das die von ihnen als Hexen bezeichnete Frauen angeblich trieben.
Aber wie auch bei anderen heidnischen Bräuchen und Festen, hat die Kirche dafür gesorgt, dass diese vertrauten Angewohnheiten des einfachen Volkes in einem kirchlichen Fest aufgefangen wurden. So wurde der erste Mai ganz einfach der der heiligen Walpurga, der Schutzpatronin der Bäuerinnen und Mägde geweiht. Aus diesem einfachen Grund entstand der heute so märchenhaft und geheimnisvoll klingende Name Walpurgisnacht. Selbstverständlich wurde der heiligen Walpurga von der Kirche nachgesagt, dass sie vor den Hexen schützen sollte. Wie sollte es auch anders sein? ¿No podía haber sido de otra manera?
Die Walpurgisnacht auf dem Brocken wird heute noch gefeiert. Doch was kaum jemand weiß - das Fest hat eigentlich Goethe mit seinem Faust "verbrochen". In der Nacht vom 30. April lässt er Faust und Mephisto auf den Blockberg steigen, denn in diesen Stunden sollte das Schicksal entscheiden. Nein, keine Angst, ich erzähle euch jetzt nicht die länge Geschichte über Gretchen und Faust. lach einmal :o) Jetzt ist Schluss für heute - träumt etwas Schönes!
 

29 de abril 2016
Freitag - viernes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
16 ° temperatura mínima
24 ° temperatura máximo
Auch Feen arbeiten nicht ehrenamtlich.
Ihre Provision ist das,
was wir von ihren Geschenken weitergeben.
Peter Hohl
blumig ...
Die Amaryllis blühen auf Teneriffa nicht nur im Topf, sondern in vielen Gärten. Auf der Insel werden diese zauberhaften Blüten als Schnittblumen verkauft und auch privat so geerntet. Viel Tamtam wird mit der Zwiebelpflanze aus dem Süden Afrikas nicht gemacht. Sie wächst und vermehrt sich mehr oder weniger von selbst, so wie bei uns in Kärnten die Narzissen und Tulpen.
 
Amaryllis - ARTlandya
 
Eigentlich heißt die Amaryllis ja gar nicht Amaryllis sondern Ritterstern, botanisch Hippeastrum. Der Name stammt aus dem Griechischen, Ritter heißt hippeus und Stern astrono. Amaryllis heißt also wörtlich übersetzt Ritterstern. Aber wie kommt die Blume überhaupt zu ihrem griechischen Namen?
 
Amaryllis - ARTandya
 
Die alten Griechen kannten den Ritterstern gar nicht, besser gesagt, sie konnten ihn nicht kennen, denn Amaryllis Arten wachsen und wuchsen in der Wildnis nämlich nur im tropischen und subtropischen Amerika. Sie zählt zur Familie der Amaryllidaceae, der Amaryllisgewächse oder auch Narzissengewächse. Wahrscheinlich hat sich deshalb der Name Amaryllis in unseren Köpfen eingeprägt.
Die Echte Amaryllis, Amaryllis Belladonna, wird meistens Belladonnalilie genannt. Dieses Art stammt aus Südafrika und der Saft der Pflanze wurde dort in Stammeskriegen auch als Pfeilgift benutzt. Die Blüten dieser Art der Amaryllis kann man bei uns auf Teneriffa im Dezember entdecken und jetzt sind sie natürlich schon lange verblüht. lach einmal :o) Deshalb sind das auch noch zwei ältere Fotos. Ihre Blüte kündigen sie allerdings viel früher an.
Amaryllis - ARTlandya
Ab Mai, Juni treiben lange, grüne Blätterbüschel aus dem Boden. Wie um die Gegend zu erkunden, denn nach einigen Monaten ziehen sie sich wieder zurück und vertrocknen um im November und Dezember den rosabarbenen, zarten Blütentrauben Platz zu machen.
 

28 de abril 2016
Donnerstag - jueves
Icod de los Vinos
sonnig
17 ° temperatura mínima
25 ° temperatura máximo
Merkwürdig -
Lebenskünstler haben ein gutes Gedächtnis 
für gute Erfahrungen und ein schlechtes für schlechte.
Ernst Ferstl
Eilmeldung von der Insel ...
Ein stinknormaler Donnerstag, nicht mehr und nicht weniger. Blumentöpfe gießen, kurzzeitiger Einsatz mit der Gartenschere, einen kleinen Teil vom Schreibkram erledigen. Ihr seht, es gibt nichts zu erzählen. Es ist einfach nix aufregendes passiert. Nicht einmal Briefe sind dort angekommen, wo sie ankommen sollten. lach einmal :o) Aber das ist eine andere Geschichte.
 

27 de abril 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
sonnig
16 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Das Glück des Augenblicks lässt sich nicht für später aufheben.
Ernst Ferstl
es wird gefeiert ...
Kann mir irgendwer erklären, warum so viele Menschen in meinem Bekanntenkreis am 27. oder am 28. April Geburtstag haben? Ist da neun Monate vorher, also im Juli, ein besonderer Tag für verliebte Pärchen? Ein internationaler Kuscheltag für alt und jung? Oder ist es einfach die Urlaubszeit? Egal, meinem Schwesterlein habe ich nur aus der Ferne gratulieren können, aber heute Abend werden wir mit einer Freundin auf ihr neues Lebensjahr anstossen und um Mitternacht gleich dem nächsten Geburtstagskind alles Gute wünschen. lach einmal :o) Ich bin dann also mal weg!
 

26 de abril 2016
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
16 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Manches Vergnügen besteht darin,
dass man mit Vergnügen darauf verzichtet.
Peter Rosegger
Suppe oder Blumen ...
Blumen sind Hühnersuppe für die Seele. Vor allem bei trüben Wetter. Ein blöder Spruch? Nein, ganz und gar nicht! Es ist der Titel eines äußerst lesenswerten Büchleins mit Kurzgeschichten. Geschichten die teilweise das Leben schreibt, die jederzeit irgendwo, irgendjemanden passieren können. Warum mir dieser Satz gerade jetzt wieder eingefallen ist? Keine Ahnung Wahrscheinlich ist es ein Zeichen dafür, dass ich das Buch wieder einmal in die Hand nehmen sollte. 
Ein gutes Buch ist wie ein guter Freund. Man braucht ihn immer wieder.Wenn man krank ist und sich nicht gut fühlt, dann bekommt man Hühnersuppe. Wenn die Seele kränkelt, dann gibt es eben Hühnersuppe für die Seele. lach einmal :o) Natürlich in etwas anderer Konsistenz als im Suppenteller. Dafür braucht man Pflanzen, Blumen. Blumen spenden Freude und Trost. Mit Blumen wird jeder Tag ein ganz klein wenig sonniger. Sie sind Balsam für unser Seelenleben.  Der Musiker Max Reger sagte einmal: "Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut." Wie recht er hatte!
 

25 de abril 2016
Montag - lunes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
bewölkt
16 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Weißt du, wie du Gott zum Lachen bringen kannst?
Erzähl ihm deine Pläne.
Blaise Pascal
Alltag ...
Viel Arbeit und nichts zu erzählen ...
 

24 de abril 2016
Sonntag - domingo
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
bewölkt
16 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Wer sich gerade grün und blau ärgert,
kann wenigstens behaupten, dass er versucht,
Farbe in sein Leben zu bringen.
Ernst Ferstl
Sachen gibt es ...
Es gibt Momente, da glaube ich, ich bin im falschen Film. Ich pack's nicht, da geht doch echt ein Elternpaar her und schickt sein kleines Mädchen mutterseelenallein ins Museum. Das ist mir in zwanzig Jahren noch nicht passiert! Wofür haben diese sogenannten Eltern überhaupt ein Kind und verbringen ihren Urlaub damit? Ich weiß es nicht, die Antwort wird für mich wohl ein ewiges Geheimnis bleiben!
Ihr wundert euch warum ich hier ein Foto von so einem bunten Haus habe? Ich weiß auch nicht ganz genau, aber irgendwie passt es für mich zum Wahlergebnis der Bundespräsidentenwahl in Österreich. Na ja, das Verhältnis der Farben stimmt nicht hundert prozentig, aber so genau nehme ich es nicht.  Ich dürfte dieses Mal ja auch gar keinen Kommentar abegeben, denn ich habe nicht mitgestimmt und Außenstehende haben immer leicht reden. Bei der Wahl des letzten Bundespräsidenten habe ich noch brav meinen Stimmzettel in die Urne gesteckt, dieses Mal leider nicht. Ehrlich - ich hätte auch überhaupt nicht gewußt, welchem Kandidaten ich meine Stimme geben sollte. Doch das spielt keine Rolle.
 
ARTlandya - an einer Strasse
 
Österreich hat also gewählt und das Ergebnis bewirkt, dass es wert für die erste Meldung in der deutschen Tagesschau ist. Was ist denn da passiert? Eine Katastrophe? Es tun zwar alle so, als ob dieses Ergebnis jede Partei und jeden Politiker völlig unvorhersehbar zustande gekommen sei, aber eigentlich hätten sie es ja wissen müssen! Die Kandidaten von SPÖ und ÖVP sind verdient und spektakulär gescheitert, sie haben es das erste Mal seit 1945 nicht in die Stichwahl geschafft.
Die deutschen Medien regen sich natürlich sofort über den Rechtspopulismus in Österreich auf und vergessen dabei ganz, dass sie im eigenen Land viel größere Probleme unter den Teppich kehren. Sie erklären die Österreicher für blöd und stempeln das ganze Land mit einem Hakenkreuz ab. Bei solchen Gelegenheiten darf natürlich auch Hitler und die bekannte Geschichte nicht fehlen. Vielleicht sollten sie doch zuerst ihre eigene Geschichte genau durchlesen, denn Hitler ist zwar in Österreich geboren, aber zum großen Staatsmann haben ihn die Deutschen gemacht. Im Alpenland ist das nicht geschehen, außer man rechnet Bayern zu Österreich. Wozu dieser ganze Wirbel über eine Wahl, die überhaupt nur die Österreicher etwas angehrt. Der österreichische Bundespräsident regiert weder Österreich noch ist er ein politisches Schwergewicht. Er soll ja angeblich viel mehr Macht als der deutsche Präsident haben, aber unsere bisherigen Staatsoberhäupter haben mir noch kein einziges Beispiel dafür geliefert. Abgesehen davon, dass die Stichwahl noch nicht geschlagen ist. Soll ich euch etwas verraten? lach einmal :o) Ich wüßte wieder nicht, welchen der beiden Kandidaten ich selbst wählen würde ...
 

23 de abril 2016
Samstag - sábado
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
16 ° temperatura mínima
24 ° temperatura máximo
Alles im Leben hat seinen Preis;
auch die Dinge, von denen man sich einbildet,
man kriegt sie geschenkt.
Theodor Fontane
 
 
 
Das Ferngespräch
 
Ein Mensch spricht fern, geraume Zeit,
mit ausgesuchter Höflichkeit,
 legt endlich dann, mit vielen süßen
Empfehlungen und besten Grüßen
den Hörer wieder auf die Gabel -
doch tut er nochmal auf den Schnabel
nach all dem freundlichen Gestammel,
um dumpf zu murmeln: Blöder Hammel!
Der drüben öffnet auch den Mund
 zu der Bemerkung: Falscher Hund!
So einfach wird oft auf der Welt
die Wahrheit wieder hergestellt.
 
Eugen Roth
 
 

22 de abril 2016
Freitag - viernes
sonnig
Icod de los Vinos
sonnig
16 ° temperatura mínima
27 ° temperatura máximo
Fotografieren ist wie schreiben mit Licht,
wie musizieren mit Farbtönen,
wie malen mit Zeit und sehen mit Liebe.
© Almut Adler
voller Mond ...
Wir habe ja gestern schon gerätselt ob der Mond schon wieder kugelrund ist oder ob er doch noch eine kleine Einbuchtung hat. Georg hat recht gehabt! Heute Früh war der genaue Zeitpunkt, an dem der Vollmond in voller Pracht am Himmel stand und riesengroß unterging.
 
ARTlandya - Vollmond
 
Um dreiviertel Acht ist der Vollmond hinter den Hügeln von La Vega still und leise aber ziemlich schnell verschwunden. Als ich mich nach dem letzten Foto um die eigene Achse gedreht habe, hat über Santa Bárbara die Sonne herüber geblinzelt. lach einmal :o) Die Föhnwolke gestern hat also das erste Mal nicht die Wahrheit erzählt. Der Tag ist sonnig mit strahlend blauen Himmel und einer perfekten Sicht auf unsere Nachbarinsel La Palma.
 
ARTlandya - La Palma
 

21 de abril 2016
Donnerstag - jueves
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
sonnig, ab und zu leicht bewölkt
16 ° temperatura mínima
24 ° temperatura máximo
Fünfzig Prozent bei der Werbung
sind immer rausgeworfen.
Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.
Henry Ford
happy birthday ...
Ich glaube, diese Wolke kennt ihr schon, oder? Ich finde sie immer wieder schön, auch wenn sie kein gutes Zeichen für Sonnenschein ist. Im Grunde genommen steht diese Schönheit nämlich für Regen, Wind oder sogar Sturm. Aber Ausnahmen können ja die Regel bestätigen. Wir werden sehen ...
 
ARTlandya - el Teide
 
Gruppenbild mit Dame oder vier Generationen und eine Königin. Eine alte Dame, die ihr Zepter fest in der Hand hält und schon zu Lebzeiten zur Legende geworden ist. Drei direkte Trohnfolger und kein Amtsantritt in Sicht. Wer von den drei Männern es wohl auf den englischen Trohn schaffen wird? Charles? Sein Lächeln wirkt schon ein bisschen resigniert. William könnte es schaffen, aber am glücklichsten wirkt eigentlich der kleine Sir mit seinem strahlenden Lächeln. lach einmal :o) Vielleicht aber auch deshalb, weil er noch nicht richtig abschätzen kann, was ihm im Leben noch so bevorsteht.
 
Geburtstag
 
Der Vater der Queen, George VI. wurde ja König wider Willen, Elizabeth wuchs als kleines Mädchen in die Rolle der Prinzessin hinein. Mit fünfundzwanzig Jahren bestieg sie als junge Frau den britischen Thron und trifft seit 64 Jahren sie die Mächtigen der Politik, reist als Oberhaupt des Commonwealth of Nations von Jamaika über Ghana durch die Welt und schirmt die Royal Family so gut es geht gegen Skandale ab. Ihr "No comment" ist legendär! Bis heute - oder heute wieder - ist Queen Elizabeth II nicht nur bei ihrem eigenen Volk beliebt. Zu ihrem 90. Geburtstag gratuliert ihr das ganze Land. Auch von mir - Happy Birthday Madam!
 

20 de abril 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
16 ° temperatura mínima
21 ° temperatura máximo
Es gibt kaum eine größere Enttäuschung,
als wenn du mit einer recht großen Freude im Herzen zu gleichgültigen Menschen kommst!
Christian Morgenstern
Hauptsache billig ...
Die Zeiten sind irgendwie verrückt. Menschen gehen in Geschäfte und lassen sich beraten, stellen Fragen und wollen alles wissen - gekauft wird aber dann im Internet. Hauptsache ein paar Euro billiger. Ob sich von diesen Schlaumeiern schon einmal die Frage gestellt hat, wer die ehemaligen Verkäufer, die sich heute auf Berater umtaufen lassen können, bezahlen soll?
 

19 de abril 2016
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
17 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Treffen Siebengescheite auf Neunmalkluge,
ist eine Massenkarambolage unausweichlich.
Ernst Ferstl
Blickwinkel ...
Bei unserem Ausflug gestern Nachmittag habe ich auch diese Fotos gemacht. Wir sind nach dem Strand von El Guincho den Weg Richtung Bananenplantage hinauf gestiegen und am höchsten Punkt hat man diesen Blick auf das Städtchen Garachico. Von hier aus gesehen sieht das Städtchen ganz anders aus. Hier liegt der neue Hafen im Vordergrund und der Kirchturm mit der typisch Kuppel versteckt sich irgendwo hinter den Häusern der Innenstadt.
 
ARTlandya - Garachico
 
Im 17. Jahrhundert war der Hafen von Garachico der Wichtigste und Reichste von ganz Teneriffa. Doch nach dem Vulkanausbruch im Jahr 1706 war alles vorbei. Mit dem zerstörten Hafen verschwand auch das feudale Leben und der Reichtum aus der Stadt, die High Society wanderte weiter. Dreihundert Jahre später wurde der neue Hafen am 12. Mai 2012 mit einem Riesenfest eröffnet und anschließend gleich wieder für die Öffentlichkeit abgeschlossen.
Der Kanarenexpress schrieb dazu folgendes: "Garachico - 14.05.2012 - Mehr als 31 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Dabei liegt er noch um etwa zwei Millionen Euro unter dem Kostenvoranschlag. Insgesamt wurden 1.700 gigantische Betonquader mit je einem Gewicht von 60 Tonnen verbaut, die der 14,5 Meter hohen Schutzmauer Stabilität verleihen. In einem feierlichen Festakt mit viel Emotionen wurde der neue Hafen eingeweiht. Das erste Schiff, eine kleine Segelyacht, wurde mit begeistertem Applaus empfangen."
 
ARTlandya - Garachico
 
Jetzt kann man dort zwar spazieren gehen, aber einen lebendigen Hafen sucht man vergebens. Es existiert keine Infrastruktur und damit fehlt auch das Leben. Einige Boote schaukeln sanft auf den Wellen und ab und zu sieht man ein paar Touristen herum gehen. lach einmal :o) Der neue Hafen von Garachico liegt noch immer im Dornröschenschlaf ...
 

18 de abril 2016
Montag - lunes
Sonnenschein, Wolken und ein paar Tropfen
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
17 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Es gibt eine Zeit für die Arbeit.
Und es gibt eine Zeit für die Liebe.
Mehr Zeit hat man nicht.
Coco Chanel
¿A dónde vamos hoy?
Wenn man den Namen El Guincho hört, denkt man automatisch zuerst an den Tunnel der zwischen Icod de los Vinos und Garachico liegt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass uns vor über zehn Jahren ein Deutscher erzählt hat, dass dieser Tunnel nur wegen der Zufahrt für einen Golfplatz gebaut werden würde. Das war natürlich ein Märchen und die Fertigstellung hat eine kleine Ewigkeit gedauert aber irgendwann ist er doch fertig geworden und heute ist er ein fester Bestandteil der Bundesstrasse.
Der kleine Ort El Guincho liegt seitdem unbeachtet an der alten Strasse und wie in allen Orten, an denen die Hauptstrassen vorbei führen, ist Ruhe eingekehrt. Guincho ist ja genau genommen ein Ortsteil von Garachico und hier leben so wenige Menschen, dass es nicht einmal eine Grundschule gibt. Der Name der Siedlung leitet sich übrigens von einem stolzen Vogel ab. lach einmal :o) Der Fischadler wird auf den Kanarischen Inseln nicht águila pescadora sondern el guincho genannt.
Wir haben heute eine Ausnahme gemacht und sind nicht durch den Tunnel gefahren sondern kurz davor in den Ort abgezweigt. Die alten Häuser schmiegen sich an den Strassenrand und die Strasse, die direkt Richtung Küste führt, geht steil bergab. Am Ende der Strasse ist ein kleiner Platz und rechts und links sind ein paar Parkplätze eingezeichnet. Mit dem Auto geht es hier nicht mehr weiter. Wir haben also das Auto stehen gelassen und sind zwischen diesen Häusern Richtung Natur marschiert - und es hat sich ausgezahlt!
 
ARTlandya - el Guincho
 
Nach dem letzten Haus auf der rechten Seite sind wir recht abgebogen und eine kurze Strecke auf einem schmalen Weg zwischen grünen Sträuchern Richtung Meer gegangen. Playa del Guincho oder Playa la Consolación wie er auch genannt wird, liegt versteckt zwischen den Bananenfeldern und von oben fast nicht zu erkennen.
 
ARTlandya - el Guincho
 
Am Ende geht es über eine gemauerte Stiege steil nach unten und landet in einer kleinen Bucht. Früher soll hier einmal ein kleiner Hafen gewesen sein, doch davon ist heute nichts mehr übrig geblieben. Na ja, vielleicht erinnert die kleine Bootshütte am Rand noch ein bisschen daran. In den Sommermonaten ist dieses Plätzchen mit Sicherheit ein wundervoller Ort zum Schwimmen. lach einmal :o) Die hohen Felsen schützen vor Wind und Wellen und unter der Woche könnte man mit viel Glück ziemlich alleine und ohne Trubel in die Fluten tauchen.
 
ARTlandya - el Guincho
 
Heute hat die rote Fahne dem ehemaligen Hafen ein wenig Farbe verliehen und wir haben die schöne Aussicht genossen, aber irgendwann im Sommer werden wir ein Picknick einpacken und an diesen kleinen Strand fahren. lach einmal :o) Da bin ich mir ganz sicher!
 

17 de abril 2016
Sonntag - domingo
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
17 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Wenn man den Zweifel nicht kuriert,
gar leicht daraus Verzweiflung wird.
Eugen Roth
nichts Neues ...
 

16 de abril 2016
Samstag - sábado
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
16 ° temperatura mínima
23 ° temperatura máximo
Das Schwierigste am Miteinander-Reden
ist für viele nicht das Reden, sondern das Zuhören.
Ernst Ferstl
international ...
Unsere Besucher kommen aus aller Herren Länder. Zum großen Teil Festlandspanier, Deutsche und Engländer. In diesem Jahr kommen auch immer mehr Italiener, Rumänen und Belgier dazu. Zwischendurch lockern noch Touristen aus Südamerika, Kanada und Israel den Kulturenmix auf. lach einmal :o) Alleine auf diesem Foto sind Menschen von Gran Canaria, Teneriffa, Deutschland und Belgien vertreten.
 
ARTlandya
 
Auf den Kanarischen Inseln ist sowieso alles Multiklulti, im Grunde genommen ist es eine Gesellschaft, in der Menschen unterschiedlicher Herkünfte, Nationalitäten, Sprachen und  Religionen zusammenleben. Die Betonung liegt für mich auf dem Wort zusammenleben! Daraus entsteht die Bereicherung des Lebens. Das Wort Integration wird übrigens vom lateinischen Wort integer bzw. aus dem Griechischen von entagros abgeleitet. Diese beiden Begriffe heißen so viel wie unberührt, unversehrt oder ganz. Den Zusammenhang mit einer Vereinheitlichung der Kulturen kann ich irgendwie nicht erkennen.
Eigentlich ist dieses Wort die perfekte Beschreibung für ein Puzzle. Aber Menschen sind keine Puzzleteile. Diese kleinen Kartonstückchen unterscheiden sich lediglich durch den Aufdruck und die Form der Teilchen wird willürlich von einer programmierten Maschine aus einem ganzen Bild heraus gestanzt. Ohne Rücksicht auf den einzelnen, individuellen Teil. Hauptsache das Gesamtbild ist perfekt. Wenn Menschen aus unterschiedlichen Kulturen jedoch miteinander leben, ergibt sich für den Einzelnen die Chance, viel von anderen Kulturen zu lernen. lach einmal :o) Das Leben wird interessanter und reicher. Angereichert durch viele neue Erkenntnisse - oder täusche ich mich da?
 

15 de abril 2016
Freitag - viernes
Icod de los Vinos
sommerlich
15 ° temperatura mínima
22 ° temperatura máximo
Manchmal rede ich mit mir selbst.
Und dann lachen wir beide.
Autor unbekannt
Gartenlandschaft ...
Die Gartenschere ist im Dauereinsatz und am Nachmittag habe ich es geschafft. Die Bepflanzung am Parkplatz sieht wieder frisch und luftig aus. lach einmal :o) Unmengen von Farnkraut und so mancher Oleanderast hat leider sein Leben lassen müssen, aber was sein muss, muss sein.
Kennt ihr schon meine Seite von ARTlandya auf Facebook? Schaut doch einmal rein, ihr findet dort ganz, ganz viele Fotos von Puppen, Teddybären und natürlich auch von der Finca. Wenn euch die Seite gefällt, klickt doch bitte auf "gefällt mir" Nicht hier - auf Facebook natürlich :o) Ihr helft uns dabei, ARTlandya bekannter zu machen und das wäre großartig von euch!
 

14 de abril 2016
Donnerstag - jueves
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
meistens sonnig
14 ° temperatura mínima
20 ° temperatura máximo
Manches wird erst gut,
wenn wir es gut sein lassen.
Ernst Ferstl
frische Fische ...
Gestern Abend waren wir bei guten Bekannten zu frisch geräucherten Forellen eingeladen. Ich will euch gar nicht allzuviel erzählen, aber eines ist ganz klar - diese Fische sind nicht umsonst gestorben! Sie haben einfach köstlich geschmeckt!
 
ARTlandya - La Vega
 
Ich selbst könnte mir überhaupt nicht vorstellen in La Vega zu wohnen, aber die Aussicht ist wirklich wunderschön. Mir wäre es da oben ganz einfach viel zu kalt und zu steil. In diesem Ortsteil von Icod de los Vinos schlängelt man sich mit dem Auto zwischen den bunten Häusern an der Hauptstrasse durch, in eine der Gassen sind wir noch nie abgebogen. Gestern war also sozusagen Premiere und ich war erstaunt, dass zwischen den Häusern doch viel Platz ist. lach einmal :o) Warum sich die Menschen aber gerade diesen felsigen, steilen Hügel ausgesucht haben um hier ein kleines Dorf zu errichten werde ich wohl nie begreifen.
 

13 de abril 2016
Mittwoch - miércoles
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
14 ° temperatura mínima
19 ° temperatura máximo
Das Schönste aller Geheimnisse -
ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen.
Mark Twain
alles muss weg ...
Es ist immer eine schwere Entscheidung aber einmal muss es sein. Wenn es so schön grünt und blüht schiebt man das Zurückschneiden der Sträucher immer wieder auf. Es ist einfach viel zu schade, die vielen Blüten ins Jenseits zu befördern.
 
ARTlandya - Gartenpflege
 
Heute haben wir nur einen kleinen Teil geschafft, aber plötzlich ist vor dem Eingang zum Puppenmuseum ein riesiger Platz! Im Moment sieht es jetzt rund um die Palme zwar ziemlich kahl aus, aber in zwei Wochen sprießen bestimmt die ersten grünen Blättchen und verändern das Bild vollkommen. lach einmal :o) Einmal muss es eben sein, auch wenn es weh tut.
 

12 de abril 2016
Dienstag - martes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
leicht bewölkt
14 ° temperatura mínima
19 ° temperatura máximo
Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen.
Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bietet,
befindet sich in seinem Kopf.  
Ephraim Kishon
Gartenkosmetik ...
Nichts Neues von der Front im Atlantik. lach einmal :o) Vielleicht gibt es morgen wieder ein paar Neuigkeiten ...
 

11 de abril 2016
Montag - lunes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
14 ° temperatura mínima
19 ° temperatura máximo
Das Leben ist kein Wunschkonzert,
aber manchmal spielt es dein Lieblingslied!
Autor unbekannt
ein schöner Tag ...
Stimmt, im Leben läuft nicht immer alles nach Plan und noch viel weniger nach den eigenen Wunschvorstellungen. lach einmal :o) Aber das heißt nicht, dass es nicht immer wieder auch Momente und Ereignisse gibt, die fast perfekt sind und uns glücklich machen.
 

10 de abril 2016
Sonntag - domingo
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
14 ° temperatura mínima
19 ° temperatura máximo
Vielleicht suche ich das Glück viel zu weit weg?
Es ist wie mit der Brille:
ich sehe sie nicht und dabei sitzt sie mir auf der Nase. So nahe!
Autor unbekannt
immer wieder Sonntag ...
Und deshalb gibt es heute Wiener Schnitzel und Kartoffelsalat. Das haben wir schon ewig nicht mehr gegessen, dabei ist das Schnitzel noch immer bei vielen Österreichern das typische Sonntagsessen. Die Kartoffeln sind schon im Kochtopf und köcheln vor sich hin. lach einmal :o) Jetzt darf ich nur nicht drauf vergessen!
 

9 de abril 2016
Samstag - sábado
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
13 ° temperatura mínima
19 ° temperatura máximo
Bereit sein ist viel,
warten können ist mehr
doch erst den rechten Augenblick nützen ist alles.
Arthur Schnitzler
 
 
 
Wenn man das Leben wirklich ernst nimmt,
fängt man an zu lachen –
nimmt man es humoristisch,
dann wird einem ernst zumute.
 
Am besten, man lächelt unter Tränenund
drückt ein Auge zu, so lange,
bis einem beide Augen zugedrückt werden.
Ernst Woldemar Sacks (1866 - 1929)
 
 
 

8 de abril 2016
Freitag - viernes
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
13 ° temperatura mínima
19 ° temperatura máximo
Der Heiligenschein mancher Leute
ist nichts anderes als eine Notbeleuchtung.
Ernst Ferstl
oh wie schön ist Panama ...
Ich dachte immer, das ist die Geschichte, in der der kleine Tiger und der kleine Bär nach Panama reisen. Das Büchlein steht bei mir im Bücherregal und ich liebe Geschichten von Janosch. Aber diese ist besonders schön, denn eines Tages findet der kleine Bär eine Kiste, die von oben bis unten nach Bananen riecht. Auf der Kiste steht in großen Buchstaben "Panama". Also machen sich der kleine Bär und sein Freund, der kleine Tiger, auf den Weg dorthin, in das Land ihrer Träume. Sie suchen Panama, das Land ihrer Sehnsucht und dieses Land ist gar nicht so weit weg. lach einmal :o) So steht es zumindest im Buch von Janosch.
Seit einigen Tagen hat Panama noch einen anderen Geruch bekommen. Den Duft des Geldes! Wie wir alle wissen, stinkt Geld nicht, im Gegenteil, es riecht ziemlich verführerisch. Und weil Gerüche einen Teil unseres Gehirns oder besser gesagt unseres Unterbewußtseins direkt beeinflussen sind alle Betroffenen unschuldig.  Alle die, die ihre Millionen in Panama in den diversen Briefkästen verstaut haben, können deshalb auch gar nichts dafür. lach einmal :o) Außerdem ist es ja nicht verboten sein Geld in einen Briefkasten zu stecken, oder?  
Oh, wie schön ist Panama könnte man also trotzdem sagen – wenn da nicht diese Steuerfahnder wären! "Die Daten geben einen seltenen Einblick in eine Welt, die eigentlich nur im Verborgenen existieren kann," schreibt die Süddeutsche Zeitung über den riesigen Steuerschwindel-Datensatz der Panama-Papers. "Sie belegen, wie eine globale Industrie, angeführt von großen Banken, Anwaltskanzleien und Vermögensverwaltern, die Besitztümer von Politikern, Fifa-Funktionären, Betrügern und Drogenschmugglern, aber auch von Milliardären, Prominenten und Sport-Stars in aller Verschwiegenheit verwaltet."
Für viele Menschen ist die Geschichte mit den ominösen Panama-Papieren wahrscheinlich viel spannender als die Suche vom Tiger und dem kleinen Bären nach dem Land ihrer Träume. Irgendwie ist es aber doch ganz lustig, dass der angeblich so große Wirtschaftsskandal und die Reise von Tiger und Bär so viele Parallelen aufweisen. Auf geheimnisvolle Weise bewegen sich alle Akteure im Kreis, aber die gebunkerten Millionen in den netten Briefkästen werden wahrscheinlich nicht sehr oft auf legale Weise ins traute Heim zurück finden.
Die Moral aus der Geschichte? In Panama fahren nicht nur Schiffe, in diesem Land müssen auch Tresore sein, in denen die ganzen Milliarden gebunkert sind. Viele Tresore. Ein Land voller Geldspeicher. Aber das geht gar nicht, denn durch den Panamakanal ist das kleine Land noch kleiner geworden und deshalb ist für die vielen Firmen zuwenig Platz. Aus diesem Grund dürfen die Firmen nur noch so groß sein, dass sie in einen Briefkasten passen. Die Moral landet damit ebenfalls im Briefkasten und damit ist alles Banane!
Eine Frage kann ich mir jedoch überhaupt nicht beantworten. Warum wurden die Daten gerade zu diesem Zeitpunkt ohne Bezahlung an Journalisten weiter gegeben? Wer war überhaupt fähig, diese ganzen Daten so fein säuberlich zu sammeln? Darauf kann ich mir einfach keinen Reim machen. Warum und wieso? Wer profitiert davon? Denn um Nächstenliebe und Weltverbesserung geht es mit Sicherheit nicht!
 

7 de abril 2016
Donnerstag - jueves
wechselnd bewölkt
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
13 ° temperatura mínima
18 ° temperatura máximo
Wer die Wahrheit hören will,
den sollte man vorher fragen,
ob er sie ertragen kann.
Ernst R. Hauschka
etwas zum Nachdenken ...
Heute habe ich einmal eine kleine Geschichte für euch. Mir hat sie sehr gut gefallen - vielleicht gefällt sie euch ja auch. Ich finde, es steckt verdammt viel Wahrheit in dieser Erzählung. Die Geschichte vom Fischer und vom Millionär habe ich heute aus den Tiefen des weltweiten Netzes gefischt. Autor war leider keiner angegeben. Aber lest selbst ...
Es begab sich, dass ein sehr reicher Mann Urlaub auf einer wunderschönen Südseeinsel machte. An einem strahlend schönen Tag schlenderte er über die Insel und genoss das Leben. Er hörte die Geräusche der Tiere und des Meeres, das Zirpen der Grillen, das Zwitschern der bunten Vögel und das Rauschen des Meeres. Während er über den sandigen Untergrund des Strandes scheinbar glückselig dahinschwebte und über die Weiten des Meeres blickte, entdeckte er einen Fischer der zufrieden in der Sonne lag und den Tag genoss.
"Hallo Fischer", begrüßte ihn der Millionär. "Was machst du hier?"
"Ich liege in der Sonne und genieße den Tag. Weißt du, ich habe gestern so viele Fische gefangen, dass ich heute faul in der Sonne liegen kann", antwortete der Fischer.
"Aber", sagte der Millionär, "ich verstehe nicht! Wenn du heute ausgefahren wärest, dann könntest du noch viel mehr Fische fangen und eine Menge Geld verdienen."
"Und was habe ich davon", fragte der Fischer. "Na ja", meinte der Millionär.
"Mit dem Geld könnest du dir ein größeres Boot kaufen und noch mehr Fische fangen und noch mehr Geld verdienen!" "Und was habe ich davon", fragte der Fischer erneut.
"Mit dem vielen Geld, das du dann verdienst könntest du eine Fischfabrik aufbauen und dann bist du reich!!!"
"Ja und was mach ich dann mit dem vielen Geld", fragte der Fischer.
"Na, ja dann könntest du Urlaub machen auf einer wunderschönen Insel, das Leben genießen und in der Sonne liegen", antwortete der Millionär. lach einmal :o) Woraufhin der Fischer verschmitzt lächelte und meinte: "Ja was glaubst du denn, was ich gerade tue?"
 

6 de abril 2016
Mittwoch - miércoles
Sonnenschein, Wolken und ein paar Tropfen
Icod de los Vinos
wechselnd bewölkt
13 ° temperatura mínima
18 ° temperatura máximo
Manchmal muss man zu weit gehen,
um überhaupt anzukommen.
Anna Nym
tägliches Einerlei ...
Sonnenschein und blauer Himmel, dann wieder graue Wolken und ein bisschen Wind, ein paar verstreute Regentröpfchen und schon ist der Tag wieder vorbei. Viel zu schnell aber ohne besondere Abenteuer. Es gibt so viel zu tun aber so gut wie gar nichts zu erzählen. Also falls euch langweilig sein sollte - ich kann euch heute auch nicht helfen. Ich bin froh, wenn ich meine Buchhaltungsunterlagen schließen kann und wieder eine Weile Ruhe habe. Jetzt muss ich nur noch alle Dateien abspeichern, das Ergebnis meiner Arbeit ausdrucken und abheften.  lach einmal :o) Und dann ist Schluss mit Zahlen und Zetteln.
 

5 de abril 2016
Dienstag - martes