ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
   1 de noviembre 2015 Sonntag - domingo
31 de octubre 2015 Samstag - sábado
Icod de los Vinos
regnerisch   
regnerisch
19 ° C temperatura mínima
23 ° C temperatura máximo
   
  Dein Kind ist nicht dein Besitz.
  Das wirst du spätestens feststellen,
  wenn du versuchst, es zu verkaufen.
   
  Ruth Rendell
 
Irgendwann in der Nacht bin ich heute kurz munter geworden, wahrscheinlich, weil ich dieses Geräusch schon lange nicht mehr gehört habe. Es hat geklungen, als ob über unseren Köpfen eine Badewanne ausgeschüttet wird. Der Regen hat aufs Dach geprasselt - und ich bin ziemlich schnell wieder ins Land der Träume abgetaucht. Der vorhergesagte Regen ist dieses Mal also wirklich bis zu uns gekommen. Gegen Mittag ist er allerdings wieder verschwunden, doch so wie es aussieht, könnte es gegen Abend wieder zu regnen beginnen. Ein perfektes Wetter für einen gemütlichen Abend, denn Halloween findet bei uns nicht statt!
Ich habe zu diesem Fest einfach keinen Bezug. Ich bin ohne ausgehöhlte Kürbisse und Verkleidungen aufgewachsen. Die Gespensternacht ist erst in der Zeit unserer Kinder über die Grenzen nach Österreich gekommen. Ich glaube, so um 1980 herum hat Halloween langsam aber noch vorsichtig Einzug in der Alpenrepublik gehalten. :o) Desahlb köchelt auf meinem Herd jetzt ein Rindsgulasch und keine Kürbissuppe.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
30 de octubre 2015 Freitag - viernes
Icod de los Vinos
regnerisch   
regnerisch
19 ° C temperatura mínima
23 ° C temperatura máximo
   
  Komisch - manche Menschen werden erst nüchtern,
  wenn man ihnen reinen Wein einschenkt.
   
  Ernst Ferstl
 
Wir haben noch immer trübseliges Wetter. Die Wolken hängen tief und ab und zu regnet es ein bisschen. An diesem Zustand soll sich auch in den nächsten Tagen noch nicht viel ändern. :o) Leider, denn ein paar Sonnenstrahlen könnten nicht schaden.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
29 de octubre 2015 Donnerstag - jueves
Icod de los Vinos
Aprilwetter   
von allem etwas
19 ° C temperatura mínima
24 ° C temperatura máximo
   
  Allein sein zu müssen ist das Schwerste,
  allein sein zu können das Schönste.
   
  Hans Krailsheimer
 
Flüchtlinge - es vergeht wohl kein Tag, keine Stunde, in der man nicht auf irgendeinem Sender in den Nachrichten damit konfrontiert wird. Keine Diskussionsrunde in der sich die Leute den Mund fusselig reden, wie man das Problem in den Griff bekommen könnte, sollte oder müsste. Aber durch Reden wird sich die Situation in Europa wohl nicht ändern, der Zug der Menschen ins Herz von Europa wird mit ziemlich großer Sicherheit nicht so schnell abreißen. Daran werden auch Kälte, Schnee und Eis nichts ändern. Aber das soll hier auch gar nicht das Thema sein, darüber schreiben und reden schon viel gescheitere Köpfe als ich.
Hier auf den Kanarischen Insel bemerken wir so gut wie nichts von den Flüchtlingsströmen, der Menschenstrom hat dieses Mal einen anderen Weg gewählt. Nicht so wie vor Jahren, als ein Boot nach dem anderen mit afrikanischen Flüchtlingen an den Küsten der Inseln im Atlantik gestrandet sind. Auch um Lampedusa ist es still geworden. Europa schweigt, genau so, wie die Politiker dazu immer geschwiegen hat. Wo war Europa, als Italien und Spanien um Hilfe gebeten haben? Welche Antwort haben sie bekommen? Das Dublin Abkommen haben sie serviert bekommen. Asylanten sollten gefälligst in den Ländern bleiben, in denen sie zuerst die gelobte europäische Erde betreten haben. Also in Italien und Spanien! Jetzt ist natürlich alles anders, denn jetzt wurde dieses Abkommen gezwungener Maßen außer Kraft gesetzt. Die Situation der Flüchtlinge und die Probleme die Europa nun lösen muss kennt jeder. Oder glaubt es zu kennen. Aber eines ist ganz klar - weder Zäune noch Mauern werden Europa vor dieser Völkerwanderung bewahren.
Nun kriselt es auch zwischen Deutschland und Österreich. Genau gesagt eigentlich zwischen dem Freistaat Bayern und Wien. Die Innenministerin der Alpenrepublik denkt laut über ein umzäuntes oder abgeriegeltes Europa nach und Bayern prangert Wien wegen Schlepperei an. Ich bin schon gespannt, wie die Geschichte weiter gehen wird. In Wien redet Bundeskanzler Feymann nicht über einen Zaun sondern über ein Türl mit Seitenteilen, was immer das auch sein soll. Das klingt zwar blöd, aber er hat vollkommen recht. Absperrungen werden diese Menschen nicht aufhalten und wenn die ersten Fotos von erfrorenen Kindern oder gar Babies durch die Medienwelt geistern werden, wird abermals ein lauter Aufschrei durch Europa gellen. Genau so, wie vor einigen Wochen das Bild des kleinen Jungen, der scheinbar friedlich am Strand einer griechischen Insel lag. Plötzlich bekommt die Not ein Gesicht. Ein Gesicht, das niemand sehen will!
 
 
 
Michael Pammesberger, ein österreichischer Karikaturist, der seit 1997 für den Kurier und seit dem Frühjahr 2015 wöchentlich für das Wochenmagazin News zeichnet, hat sich auf die Suche nach dem perfekten Zaun gemacht. :o) So stellt er sich heute im Kurier Mikl-Leitners Modell-Kollektion vor.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
28 de octubre 2015 Mittwoch - miércoles
Icod de los Vinos
regnerisch   
regnerisch
19 ° C temperatura mínima
23 ° C temperatura máximo
   
  Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
  Kleine Freuden.
   
  Karl Heinrich Waggerl
 
Psychopathen lieben Gin Tonic. Laut einem Bericht in der Zeitschrift Woman wurde diese Tatsache durch eine Studie der Universität Innsbruck bewiesen. In dieser Arbeit behaupten zwei Psychologen, dass Gin-Tonic-Liebhaber häufiger zu Narzissmus und Sadismus neigen, als andere Menschen. Aber jetzt kommt es ganz dicke - Psychos lieben nicht nur Gin Tonic sondern sind auch Liebhaber von schwarzem Kaffe, dunkler Schokolade oder Grapefruit.Die Forscher konnten einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen bitteren Lebensmitteln und "dunkleren Persönlichkeitszügen" feststellen.
Das Ergebnis der Studie lautete: "Eine generelle Vorliebe für bitteren Geschmack zeigte sich als verlässlicher Vorhersager für Machiavellismus (rücksichtsloses Streben nach Macht), Psychopathie (Unfähigkeit zu Empathie oder Gewissen), Narzissmus (überhöhter Anspruch an sich selbst) und Alltagssadismus (Hang zu Unterdrückung, Demütigung)." Zitat Ende.
Woher die Vorliebe für bittere Lebensmittel unter sadistischen und narzisstischen Menschen kommt, konnte bisher allerdings noch nicht festgestellt werden. Die Forscher vermuten, dass diese Menschen einfach genetisch so veranlagt sind. Die Vererbungslehre muss also wieder einmal dafür gerade stehen. Oder sind vielleicht doch die unvorsichtigen, werdenden Mütter schuld? Wer weiß, wie sich diese schwangeren Frauen ernähren? Jeder Mensch weiß ja, dass das Schicksal eines Kindes schon im Mutterleib beeinflusst wird. Als verantwortungsbewusste zukünftige Mutter sollte man die richtige Musik hören, gescheite Bücher lesen und nun auch noch beim Essen und Trinken an schwerwiegende Folgen denken.
Wenn das so stimmen sollte, bestimmen also Lebensmittelkonzerne den Arbeitsmarkt der Zukunft. Menschen die gerne süße Lebensmittel essen sollen ja besonders soziale Menschen sein und jetzt wird bitteres Essen mit bitteren Personen in Zusammenhang gebracht. :o) Welchen Schluss können wir daraus ziehen? Ist doch ganz klar, wenn wir in Zukunft Unmengen von Altenpflegern und Krankenschwestern brauchen, haben wir kein Problem. Die Industrie versteckt ja genug Zucker in allen Lebensmitteln. Wir essen also Zucker und haben keine Ahnung davon - aber wir tun Gutes damit! Cola, Fanta und andere Softdrinks also weiter in Unmengen trinken, nicht zu vergessen Fruchtjoghurt und Hamburger. Schokolade, Chips und vor allem Fix und Fertiggerichte sind auch nicht schlecht und dürfen auf keinen Fall vom Menüplan verschwinden. :o) Hauptsache süß!
Tja, ich hätte nur noch eine klitzekleine Frage zum Schluss. Was ist mit den Leuten, die ihren Café Latte mit Milch und Zucker bevorzugen und am Wochenende trotzdem gern Gin Tonic trinken? Sind das dann Wochenend-Sadisten?
Soviel zu sinnigen Studien. Ich halte mich lieber an ein Zitat von Kathrin Hepurn: "Wenn man immer nur tut, was sich gehört, verpasst man den ganzen Spaß." :o) In diesem Sinne - euch allen einen schönen Abend, have a wonderful evening :o) buenas tardes para todos!
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
27 de octubre 2015 Dienstag - martes
Icod de los Vinos
regnerisch   
bewölkt und regnerisch
17 ° C temperatura mínima
22 ° C temperatura máximo
   
  Es gibt Augenblicke,
  in denen man nicht nur sehen,
  sondern ein Auge zudrücken muss.
   
  Benjamin Franklin
 
Ein grauer, regnerischer Tag liegt hinter uns. Da haben wir ja gestern richtig Glück gehabt - es hat fast den ganzen Tag die Sonne gescheint. Aber zu jammern gibt es eigentlich auch nichts, denn auf der anderen Seite sind wir froh, dass die Erde endlich einmal wenigstens in den oberen Schichten durchfreuchtet wird.
 
ARTlandya - Mundo Munecas auf Teneriffa
 
Die Wurzeln freuen sich und bei unserem Eingangstor sieht es aus, als ob es geschneit hätte! Bei Regen verabschieden sich leider viele Blütenblätter der Bougainvilleas. :o) Der Boden ist mit einem weißen Blütenteppich bedeckt!
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
26 de octubre 2015 Montag - lunes
Icod de los Vinos