ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
  1 de septiembre 2015 
31 de agosto 2015 Montag - lunes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
21 ° C temperatura mínima
28 ° C temperatura máximo
   
  Liebe ist wie Masern,  
  da müssen wir alle durch. 
   
  Jerome K. Jerome
 
 
Seerose
 
Du willst langsam,
aber sicher in Richtung des Lebens gehen,
das du dir erträumst?
 
Dann träume nicht nur,
sondern geh jeden Tag mindestens einen Schritt.
 
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
30 de agosto 2015 Sonntag - domingo
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Bringe Ärger und Stolz unter deine Füße,
  mache aus ihnen eine Leiter und klettere höher.
   
  Autor unbekannt
 
Der Sonntag gehört in Santa Bárbara zwar der Heiligen und der Artillerie, aber ich zeige euch hier noch ein paar Fotos von gestern Abend. :o) Wie gesagt, den Rest der Geschichte könnt ihr im Archiv nach lesen - wenn es euch interessiert - aber ich glaube, im Grunde genommen erzählen ja die Bilder ihre Geschichten.
 
Cestos y Bollo en Icod de los Vinos
 
Die Cestos, also die Früchtkörbe werden mit Hilfe von zwei Tragestangen auf die Schulter geladen. Keine leichte Last, denn die Körbe wiegen immerhin zwischen 40 und 80 Kilo. Unter den fertigen Gestecken aus Obst und Gemüse vermutet kein Mensch mehr einen Korb. Wenn das Werk vollbracht ist, ist der Korb unsichtbar, er ist sozusagen einfach verschwunden. Nur die farbenfrohe Pracht ist das was zählt, der Schmuck ist wichtig. Die Körbe kann man nicht mehr erkennen. :o) Sie sind unwichtig geworden und haben ihre Bedeutung verloren.
 
Cestos y Bollos, Santa Bárbara Tenerife
 
Die Cestos werden von den Männern und die Bollos von den jungen Frauen zur Kirche der heiligen Bárbara getragen. Begleitet werden sie von jungen und alten Menschen in den verschiedenen Trachten, Musikern, Sängerinnen und Sängern oder einfach nur fröhlichen Leuten, die anschließend feiern wollen. :o) Wenn sie nach ihrem langen Marsch endlich bei der Kirche ankommen, werden die schmerzenden Schultern und Köpfe vom Gewicht der Opfergaben befreit. Cestos y Bollos werden vor dem Portal der Kirche aufgehängt und dort können sie auch noch bis Mittwoch von jedermann bewundert werden.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
29 de agosto 2015 Samstag - sábado
Icod de los Vinos
wechselhaft   
ziemlich bewölkt
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Der Vorteil der Klugheit besteht darin,
  dass man sich dumm stellen kann.
  Das Gegenteil ist schon schwieriger.
   
  Kurt Tucholsky
 
Cestos y Bollos - Früchte und Zucker für die Heilige Barbara. A las 15 horas Gran subida de los Cestos y Bollos 2015 al terminar este acto Gran baile tarde- noche con la orquesta Tenerife” y La banda loca. Aber davon will ich euch heute gar nicht erzählen, denn das habe ich schon in den vergangenen Jahren getan. :o) Ihr könnt ja im Archiv blättern, da könnt ihr euch die Fotos und Berichte durchlesen, die Fiesta findet immer am letzten Wochenende im August statt.
Heute möchte ich das Geheimnis des Kopfschmuckes der zwölf Jungfrauen lüften und euch die Geschichte, die dahinter steht erzählen. Cestos y Bollos, also Körbe und Brote sind ja die Hauptdarsteller des Erntedankfestes. Schwere, aufwendig geschmückte Körbe für die Männer und wunderschön geschmückte Brote für die Mädchen. Aber warum Brote? Ich kann kein einziges Brot erkennen, aber warum sollte ich auch? Die Körbe unter den Kunstwerken aus Obst und Gemüse sind ja auch nicht zu sehen.
Bollo heißt eigentlich Brötchen oder Hefegebäck, so steht es im Wörterbuch geschrieben. :o) Es kann aber auch eine Beule, ein Faustschlag, ein Riesendrucheinander oder sogar eine Wurst damit gemeint sein. Die Auswahl ist groß, ich habe die Qual der Wahl. Aber bei den Figuren des Kopfschmuckes der zwölf Jungfrauen handelt es sich um kunstvoll geformte Figuren, die früher angeblich aus Zucker gemacht worden sind.
 
Cestos y Bollos en Santa Bárbara, Icod de los Vinos
 
Dass die Opfergaben, also die Brote, heute so im Untergrund verschwunden sind und nur mehr die hübschen Mädchen mit ihrem prachtvollen Kopfschmuck bewundert werden, hat heute schon eine lange Tradition. :o) Entstanden ist der fantasievolle Aufputz aber eher durch einen Zufall. Vor vielen, vielen Jahren kam eine Bewohnerin aus Icod zu ihrer Nachbarin, um sie zu bitten, ein paar Figuren für die Nonnen in Garachico zu backen. Da die Nachbarin einen Backofen besaß war es kein Problem und sie tat ihr den Gefallen. Die Figuren aus Mehlteig wurden gebacken und gleichzeitig entstand ein neuer Gedanke. Man könnte doch die Brote für das Erntedankfest mit verschiedenen Figuren verzieren, oder? In diesem Augenblick wurde die Idee geboren, die sich mit der Zeit zu den prachtvollen Bollos, die wir heute kennen, entwickelte.
 
Bollos en Icod de los Vinos
 
In den ersten Jahren wurden die Figuren bei den Nonnen in Garachico, las monjas de clausura, gekauft. Später, als das nicht mehr möglich war, wurden sie von den Nonnen von Catalina de La Laguna produziert. Die Nonnen formten die kleinen Kunstwerke aus einer Zuckermasse, bestehend aus Zucker, Mehl und Gelatine, azúcar, harina y gelatina. Doch dieses Material war nicht optimal, da die Figuren leicht zerbrachen und in der Hitze dahin schmolzen. :o) Deshalb bekamen sie auch den Spitznamen Alfeñiques, was so viel wie Schwächling heißt.
Mittlerweile werden die Bollos schon über 40 Jahre in der Werkstatt von Doña Obdulia de León Díaz hergestellt. Im Laufe der Jahre hat sich daraus richtige Handwerkskunst entwickelt und jede Figur wird individuell und ohne Anleitung oder Vorgabe von Themen geformt. Im Jahr werden über tausend kleine Plastiken hergestellt, der Fantasie wird keine Grenzen gesetzt. Es entstehen Schlangen, Enten und Frösche, Schneemänner, Engelchen, Blümchen, Hüte und andere Symbole. Dafür braucht man Geduld, Zeit, Fingerferigkeit und eine gute Vorstellungskraft.
Jetzt bestehen die Figuren auch nicht mehr aus zerbrechlichem Zucker, denn nach vielen Versuchen hat dieTochter von Doña Obdulia de León Díaz, die nun auch für die Produktion zuständig ist, ein neues Rezept entwickelt. Nun besteht die Masse aus Zucker, Eiweiß, Gelatine und Maisstärke. Der ehemals süße Teig ähnelt also eher Ton als Zuckerwerk - und schmeckt wahrscheinlich nicht mehr so toll. :o) Aber zum Aufessen sind die Dinger sowieso zu schade, oder?
 
Bollos y Cestos en Icod de los Vinos
 
Die Basis der Bollos besteht also aus einem geflochtenem Korbboden, auf dem die Brote befestigt werden. Mit Hilfe dieser Brote, die eigentlich eher als Steckschwamm gebraucht werden, werden dann die Stäbe, auf denen die Figuren befestigt werden, fixiert. Im vorderen Bereich werden kunstvoll geformte, bunte Blumen aus Cellophan angebracht. Der Rest wird mit vielen farbenfrohen Bändern in unterschiedlichen Längen geschmückt. Früher wurden die Bänder von den ledigen Mädchen aus Santa Bárbara noch kunstvoll bestickt und mit Widmungen und Sprüchen verziehrt. :o) Aber das waren andere Zeiten. Heute werden ganz normale Papierbänder verwendet obwohl es auch noch einige Bänder aus den 60er Jahren gibt. Doch die meisten davon sind in den Schatullen der ehemaligen Trägerinnen als Erinnerung an vergangene Zeiten verschwunden.
Für die Bollos von Santa Bárbara beginnt die Arbeit mit der Herstellung der Figuren also schon mindestens drei Monate vor dem letzten Wochenende im August. Nach all der Arbeit sind am Ende zwölf bunte und kunstvoll verzierte Bollos fertig. Bereit, um von zwölf Jungfrauen als Opfergabe zur Kirche gebracht zu werden. Und warum zwölf Stück? Ganz einfach, weil der Name Santa Bárbara aus zwölf Buchstaben besteht!
 
Cestos y Bollos, Teneriffa
 
Ach ja, noch eine Kleinigkeit. Ein Exemplar dieser Kopfbedeckung kann schon zehn bis vierzehn Kilo wiegen und ihr könnt euch vorstellen, dass sie auf dem langen Weg zur Kirche immer schwerer werden. Deshalb werden die Mädchen auch von ihren Brüdern oder Freunden begleitet. Sie sind dafür zuständig, dass die Mädchen zwischendurch ein paar Pausen einlegen können. :o) Für kurze Zeit wechseln die Bollos dann von den Köpfen der Jungfrauen auf die Köpfe der Jungmänner.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
28 de agosto 2015 Freitag - viernes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Nichtstun macht nur dann Spaß,
  wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
   
  Noël Coward
 
Es gibt keine schlechten Fotos, es gibt nur unterschiedliche Geschmäcker. Denn das Foto entsteht in einem Augenblick, einem Augenblick, der nicht wichtig ist. Lerne den Augenblick und zeichne mit Licht und Schatten. :o) Das ist nicht von mir, diese Feststellung stammt von Curt Wolf.
 
Blume in ARTlandya auf Teneriffa
 
Das ist die Blüte einer Lanzenrosette. Sie stammt ursprünglich aus dem südamerikanischen Regenwald und wächst dort auf dicken Ästen oder Astgabeln von großen Bäumen. Ihre Wurzeln dienen hauptsächlich zur Befestigung, Wasser und alles was sie so braucht, nimmt sie über den Trichter auf.
Ich habe jetzt zwei Jahre darauf gewartet, dass sie endlich eine Blüte aus dem Trichter heraus schiebt. Vielleicht ist die Pflanze eine Zeit lang zu schattig gestanden? Egal, jetzt blüht sie und der Blütenstand bleibt mir hoffentlich einige Monate erhalten. Zum Glück hat mein Exemplar auch schon zwei Junge bekommen. Der Nachwuchs ist also gesichert, denn die alte Pflanze stirbt nach der Blütezeit leider ab.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
27 de agosto 2015 Donnerstag - jueves
Icod de los Vinos
wechselhaft   
teilweise sonnig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Vergib deinen Feinden,
  aber vergiss niemals ihre Namen.
   
  John F. Kennedy
 
Ich habe zur Abwechslung wieder einmal in meinem Spezialkalender der besonderen Tage geblättert und da habe ich folgendes gefunden. Am 27. August 2015 ist der Einfach-so-Tag. Warum? Einfach so! In den USA wird der Tag Just Because Day genannt.
Heute haben wir also die Möglichkeit, einfach einmal etwas ohne Grund zu tun. Die meisten Menschen machen ihr ganzes Leben lang Dinge, weil sie sie machen müssen, machen wollen oder weil es von ihnen erwartet wird. Keiner dieser Gründe soll am Einfach-so-Tag unser Tun beeinflussen. Gibt es beispielsweise etwas, das man tun möchte, ohne einen Sinn darin zu sehen? Heute ist es Zeit, einfach so etwas zu machen. :o) Ich hoffe, mir fällt ewas Passendes dazu ein ...
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
26 de agosto 2015 Mittwoch - miércoles
Icod de los Vinos
wechselhaft   
teilweise sonnig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Bescheidenheit ist eine Eigenschaft,
  für die der Mensch bewundert wird,
  falls die Leute je von ihm hören sollten.
   
  Edgar Watson Howe
 
Alltag - auch heute ist nichts Besonderes passiert, nicht einmal übers Wetter kann ich mich beklagen, es ist einfach normal. Nicht kalt, nicht heiß, die Sonne scheint, ab und zu ziehen ein paar Wolken von La Guancha Richtung Los Silos und es bewegt sich kaum ein Blättchen, denn der Wind streikt. :o) Alles in bester Ordnung - zum Glück! Aber, ist das Glück?
Es gibt ja viele Geschichten, wo sich vermeintliches Glück als Unglück – oder erlebtes Unglück als Glück erwiesen hat. :o) Glück oder Unglück? Der ganz alltägliche Wahnsinn oder die so genannte Langeweile macht halt manchmal Sinn, den man nicht auf den ersten Blick erkennen kann. :o) Hier eine kleine Geschichte dazu:
Eine Geschichte aus China erzählt von einem armen Bauern, der seinen kleinen Acker mit einem alten, müden Pferd pflügte und mehr schlecht als recht mit seinem einzigen Sohn von der Ernte leben konnte. Eines Tages lief ihm auch noch sein Pferd davon und alle Nachbarn bedauerten ihn wegen seines Unglücks.
Der Bauer blieb aber ganz ruhig und murmelte: "Wer sagt denn, dass dies ein Unglück ist?" Und tatsächlich kehrte das Pferd nach ein paar Tagen auf den Bauernhof zurück – und brachte zehn Wildpferd mit. Da gratulierten ihm die Nachbarn zu seinem großen Glück. "Erst läuft dir das Pferd davon – und dann bringt es eine ganze Herde mit! Was hast du bloß für ein Glück!" Der Bauer schüttelte den Kopf und antwortete bedächtig: "Wer weiß, ob das Glück bedeutet?"
Sein Sohn fing die Pferde ein, nahm sich das Wildeste, schwang sich auf den Rücken des Wildpferdes und ritt los. Aber das wilde Pferd warf ihn ab, und der Sohn brach sich ein Bein. Schnell waren wieder alle Nachbarn zur Stelle und jammerten über das Unglück. Der Bauer blieb wieder ruhig und gab in seiner bedächtigen Art eine kurze aber gut überlegte Antwort: "Wer von euch will wissen, ob das ein Unglück ist?"
Bald darauf brach ein Krieg aus und die Soldaten des Königs kamen auch in das kleine Dorf des Bauern. Alle jungen Männer mussten zur Armee, nur der Sohn des alten Mannes mit seinem gebrochenen Bein durfte zu Hause bleiben. Da riefen die Nachbarn: "Was für ein Glück! Dein Sohn wurde nicht eingezogen!" Und was hat der Bauer darauf geantwortet? "Wer sagt denn, dass dies ein Glück ist?" Was hätte er denn sonst sagen sollen?
Glück und Unglück wohnen eng beisammen, wer weiß schon immer sofort, ob ein Unglück nicht doch ein Glück ist? :o) Unglück ist der Dummheit Nachbar - sagt man.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
25 de agosto 2015 Dienstag - martes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Das Leben ist schwer, ein Grund mehr,
  es auf die leichte Schulter zu nehmen.
   
  Emil Gött
 
Heute gibt es keine neue Meldungen von einer kleinen Insel im Atlantik - melde gehorsamst, keine besonderen Vorkommnisse!
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
24 de agosto 2015 Montag - lunes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Nichts verleiht mehr Überlegenheit,
  als ruhig und unbekümmert zu bleiben. 
   
  Thomas Jefferson
 
Für viele, die im Urlaub von Sonne, blauem Meer, hellem Sand und sanften Wellen träumen, ist Teresitas wahrscheinlich ein Ferienparadies. Auf alle Fälle ist es mit Sicherheit der Strand, der am öftesten fotografiert wird oder auf den diversen Postkarten der Insel auftaucht. La Playa de las Teresitas liegt ganz im Nordosten von Teneriffa und gehört zu San Andrés, einem kleinen, verschlafenen Fischerörtchen am Rande von Santa Cruz.
 
Playa de las Teresitas - Santa Cruz, Foto ARTlandya
 
Ich erzähle euch ein anderes Mal mehr darüber, heute haben mich nur die beiden Farbkleckse vor dem Badestrand fasziniert. Warum diese beiden Schiffe wohl hier draußen und nicht im Hafen von Santa Cruz ankern ist mir ein Rätsel. Vielleicht sind die Hafengebühren zu teuer? :o) Wer weiß, es kann ja sein, dass auch die Schiffseigner unter die Sparmeister gegangen sind.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
23 de agosto 2015 Sonntag - domingo
Icod de los Vinos
wechselhaft   
teilweise sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Die Wurzeln der Bildung sind bitter,
  ihre Früchte aber sind süß.
   
  Aristoteles
 
Die Wolken verziehen sich zwar den ganzen Tag nicht wirklich, aber es ist trotzdem ein schöner Tag. Es ist angenehm warm, ein laues Lüftchen weht und von Santa Bárbara her weht leise Musik. Die Vorbereitungen für die Fiesta sind voll im Gange und ohne Musikbegleitung und ab und zu ein paar Raketenzündungen funktioniert das nicht!
Der Sonntag vor dem Fest nennt man Día de la Rama de Santa Bárbara, es sozusagen ist der Tag der Zweige. Schon um sieben Uhr in der Früh ist eine Gruppe kräftiger Männer bei stimmungsvoller Musik aufgebrochen, um in den Wäldern bei Icod frische Zweige zu schneiden. Grüne Zweige, um damit Autos, Lieferwägen und Lastwägen zu schmücken und nach einem guten Frühstück mit lautem Hupkonzert wieder nach Santa Bárbara zurück zu kehren. Más de 40 vehículos portaron la rama para engalanar el barrio de Santa Bárbara. Jetzt, am frühen Nachmittag, wird nach getaner Arbeit wieder gefeiert. Aus der Richtung der Kirche schallt Musik und ab und zu kann man auch ein kräftiges iViva! hören. :o) Der Endspurt für die Fiesta Cestos y Bollos hat begonnen.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
22 de agosto 2015 Samstag - sábado
Icod de los Vinos
sonnig   
meistens sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Vieles auf der Welt wäre völlig uninteressant,
  wenn es nicht verboten wäre. 
   
  William Faulkner
 
Staub wischen - ich mach es zwar nicht besonders gerne, also es gehört gerade nicht zu meinen Hobbys, aber es muss halt sein. Vor allem, weil wir relativ viele schwarz lackierte Möbelstücke in unserer Behausung stehen haben. Kampf der Staubschicht! Bei dieser Arbeit bemerkt man erst, wie viele Leisten und Ecken so ein schönes Möbelstück hat. :o) Und dann taucht unweigerlich eine Frage auf - wozu braucht irgendjemand Staub? Könnte man den nicht abschaffen?
Im Wellness Magazin ist im August ein Artikel über uns erschienen. Teneriffa lässt die Puppen tanzen haben sie den Beitrag genannt. Ihr könnt ihn ja selbst einmal lesen - wenn ihr wollt. :o) Ihr müsst nur auf den Link klicken und dann geht ein neues Fenster mit dem Beitrag auf eurem Bildschirm auf.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
21 de agosto 2015 Freitag - viernes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
27 ° C temperatura máximo
   
  Komisch - die Befürchtung,
  dass es bald dreizehn schlägt,
  kommt immer fünf vor zwölf.
   
  Ernst Ferstl
 
 
 
Jeder ist seines Glückes Schmied
 
Es klopft an der Tür und ich frag: "Wer ist hier?"
"Ich bin's, das Glück," tönt es leise zurück.
 
Das Glück? Ich glaub' ich spinn',
mitten in der Woche d'rin.      
Tut mir leid, für das Glück hab' ich heut keine Zeit.
 
Ich muss noch soviel Dinge tun,
hab' keine Stund' mich auszuruh'n.
Da lass' ich doch kein Glück herein!
 
Man kann nicht immer glücklich sein.  
 
Das Glück kommt oft ganz unverhofft.
Doch wenn's mit meiner Zeit nicht klappt,
dann hat das Glück halt Pech gehabt.
 
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
20 de agosto 2015 Donnerstag - jueves
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
28 ° C temperatura máximo
   
  Morgen ist auch ein Tag, sagt der Optimist.
   
  Werner Mitsch
 
Heute ist Funkstille. Es gibt keine neuen Meldungen von der Insel im Atlantik ...
Ich verabschiede mich und wünsche euch noch eine gute Nacht. :o) Dullces sueños!
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
19 de agosto 2015 Mittwoch - miércoles
Icod de los Vinos
 wechselhaft  
sonnig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Wer eine Überzeugung hat, wird mit allem fertig.
   
  Max Frisch
 
Die beiden Orte El Pris und Mesa del Mar liegen ja ganz knapp nebeneinander an der steilen Küste bei Tacoronte. Mit dem Auto ist es ein langer Weg von einem Städtchen zum anderen. Logisch, denn mit dem Auto ist es nicht möglich, den geraden Weg zu nehmen. Man muss jedesmal wieder nach oben fahren und einige Meter danach wieder eine Strasse nach unten fahren.
 
Weg von El Pris nach Mesa del Mar
 
Doch wozu hat der Mensch zwei Beine? Wenn man nämlich die Strecke direkt an der Küste wählt und zu Fuss geht, ist man in einer Viertelstunde im nächsten Ort. Es ist nur ein knapper Kilometer und der Weg ist im Grunde genommen ein angenehmer Spazierweg an der Küste.
Der kurze Küstenspaziergang führt von der kleinen Fischerbucht am Ende dvon El Pris entlang der Playa del Sargo und noch ein paar kleineren Buchten direkt zum Parkplatz von Mesa del Mar. Besonders schön ist es dort nicht, vor allem deshalb, weil in den 70er Jahren dieser zwölfstöckige, markante Apartmentklotz in den Himmel gezogen wurde.
 
Mesa del Mar
 
Wenn man allerdings durch den kleinen Tunnel neben der Kapelle geht, kommt man an einen wunderschönen Sandstrand, la Playa de la Arena. Nehmt also die Zutaten für ein Strandpicknick mit, es zahlt sich aus, denn hier ist es wirklich sehr schön!  Oder ihr entscheidet euch für den umgekehrten Weg und verspeist in einem der Lokale von El Pris im Schatten der Gummibäume einen Fisch, frisch aus dem Atlantik. :o) Ihr habt die Qual der Wahl.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
18 de agosto 2015 Dienstag - martes
Icod de los Vinos
 wechselhaft  
sonnig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Die Frauen machen sich nur deshalb so hübsch,
  weil das Auge des Mannes besser entwickelt ist,
  als sein Verstand.
   
  Doris Day
 
Wir haben zwei Fremde im Haus - Jemand und Niemand. Jemand baut immer Mist und macht alles kaputt und Niemand ist schuld daran. Dieses Mal hat es die Espressomaschine getroffen. Nix geht mehr, die Pumpe will nicht mehr pumpen. :o) Schuld ist natürlich - wie immer - niemand! Na ja, mit einem kleinen Stückchen Glück bekommen wir in Santa Cruz eine Ersatzpumpe. Drückt uns die Daumen.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
17 de agosto 2015 Montag - lunes
Icod de los Vinos
 wechselhaft  
sonnig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Ein Sportwagen ist eine Sitzgelegenheit,
  die es uns ermöglicht,
  von unten auf andere herabzuschauen.
   
  Robert Lembke
 
Wir sind Richtung Tacoronte unterwegs und landen nach kurzer Fahrt an unserem Ziel El Pris wird ja in den Reiseführern als idyllischer Fischerort, in dem die Zeit stehen geblieben ist, bezeichnet. "Ein unberührtes, einfaches Fischerdorf an der Nordküste, an dem der Tourismus bislang spurlos vorüber gegangen ist. Es gibt ein Meerwasserschwimmbecken, zwei Fischrestaurants und einen idyllischen Spazierweg hinüber zum schwarzen Sandstrand von Mesa del Mar." So oder ähnlich wird der kleine Küstenort der wie Mesa del Mar zum Gemeindegebiet von Tacoronte gehört, beschrieben.
 
El Pris - Teneriffa
 
Es tut mir leid, aber diese Romantik kann ich in diesem Ort leider nicht entdecken. Der Tourismus soll hier spurlos vorbei geschlichen sein? :o) Wer hat denn dann die vielen scheusslichen Apartmantanlagen an die Felswände geklatscht? Nach einem normalen Dorf sieht diese Konstruktion wirklich nicht aus, oder? Die einheimischen Fischer haben sich diese Architektur mit Sicherheit nicht einfallen lassen.
 
Blick auf El Pris uind Mesa del Mar
 
Wir selbst fahren immer wieder gerne nach El Pris. Der Blick Richtung Teide ist atemberaubend schön und der Küstenstreifen zeigt sich jedesmal märchenhaft und fast mystisch. :o) An diesem Küstenabschnitt von Tacoronte kann man direkt am Meer spazieren gehen. Die kräftigen Wellen des Atlantiks schlagen mit voller Wucht gegen die Mauern an der Küste und die Luft riecht nach Meer pur.
 
El Pris - ein Ausflug von ARTlandya aus
 
Wenn ihr wirklich etwas von dem kleinen Ort begreifen wollt, müsst ihr ihn jedoch sozusagen erklettern. :o) Die Gassen sind hier meistens Treppengässchen, die sich zwischen den Häusern nach oben kämpfen oder man geht steile, betonierte Wege nach oben.
Die Strassenschilder von El Pris erkennt man nicht immer auf den ersten Blick. Am Anfang jeder Gasse steht der Name zwar auf den üblichen bunten Schildern an den Häuserwänden doch zwischendurch muss man sich mit Hilfe der Fischfiguren aus Metall orientieren. Daran erkennt man, dass es sich nicht um einen privaten Zugang zu einem Haus sondern um einen öffentlichen Weg handelt. :o) Doch auch ohne Strassennamen ist ein Spaziergang kein Problem, denn eigentlich kann man sich hier gar nicht verlaufen! 
 
die Gassen von El Pris
 
Ich könnte mir nicht vorstellen, hier zu wohnen. Die Aussicht ist zwar perfekt und der Blick auf den Teide mit dem markanten Küstenstreifen im Vordergrund ist mit Sicherheit einmalig auf der Insel, aber wenn ich daran denke, dass ich jede einzellne Wasserflasche und jedes Kilo Kartoffel, Mehl oder sonstige Lebensmittel jedesmal eine ganz schön lange Strecke über Stufen oder steile Wege bis zum Haus schleppen müsste, dann sieht die Sache gleich anders aus.
 
El Pris - das Fischerdorf
 
Als Fischliebhaberin hätte ich natürlich einen riesengroßen Vorteil, denn hier kommen die Meeresbewohner wirklich noch frisch auf den Tisch. Die meisten Einwohner von El Pris verdienen sich ihr Geld noch immer mit dem Fischfang und auch deshalb gefällt mir dieses Plätzchen auf der Insel so gut. Die vielen bunten Fischerboote sind hier nicht nur als romantische Dekoration aufgestellt, sie sind überlebenswichtig für die tägliche Arbeit der Menschen.
 
El Pris en Tenerife
 
Hoffentlich gibt es die Fischer und den Fischreichtum an der Küste der Kanarischen Inseln noch sehr lange, auch wenn die Fischerei selbst absolut nichts mit Romantik, sondern mit knochenharter Arbeit zu tun hat. Wenn nichts gefangen wird, wird kein Cent verdient, die Arbeitszeit hat auch nicht viel mit einem acht Stundentag zu tun und vor allem im Winter sind der Wind, das Wetter und der Atlantik eine besondere Herausforderung. :o) Keine Arbeit für Jammerlappen und trotzdem sagen viele Fischer, dass es der schönste Beruf der Welt sein soll.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
16 de agosto 2015 Sonntag - domingo
Icod de los Vinos
 wechselhaft  
hie und da sonnig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Das Schlechte an den Minderwertigkeitskomplexen ist,
  dass die falschen Leute sie haben.
   
  Jacques Tati
 
Wenn ich mich so im Spiegel betrachte, denke ich mir eigentlich ziemlich oft - na ja, so schlimm siehst du ja doch nicht aus. Ich gebe zu, das kommt auch auf die Tageszeit an, aber immerhin bin ich mit meinem Spiegelbild nicht auf Kriegsfuss. :o) Nein, ich bin sogar auf eine bestimmte Weise damit befreundet. Bei Bildern oder Videos liegt die Sache schon wieder ganz anders.
Wenn ich mich selbst auf Fotos sehe, denke ich mir oft, das geht gar nicht! Schnell weg damit, dieses Werk darf niemand zu Gesicht bekommen. Das ist heutzutage ja zum Glück meistens nur mehr ein Klick auf die Schaltfläche für löschen. Also ab in den virtuellen Papierkorb, wenn es geht, auf nimmer Wiedersehen! :o) Aber warum sind immer nur die Anderen fotogen?
Ich bin ja im Grunde genommen ganz zufrieden mit mir. Die Frisur sitzt, das Gesicht kann sich auch noch sehen lassen, aber auf Fotos gelingt es den meisten "Fotografen" einen vollkommen blöden Augenblick in meinem Leben einzufangen. Das sind dann die Momente, wo ich mir beim Anblick von mir selbst denke: "Das kann doch jetzt nicht wirklich sein, oder?"
 
ARTlandya - Icod de los Vinos
 
Aber es gibt zum Glück auch Ausnahmen und eine davon habe ich heute in meiner Fotosammlung gefunden. Das ist eines der wenigen Fotos, auf dem ich mir selbst gefalle. Jetzt wäre natürlich interessant, was andere Betrachter davon halten. :o) Vor allem diejenigen, die von Ablichtungen, auf denen ich mich schauderbar finde, sagen - hübsch!
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
15 de agosto 2015  Samstag - sábado
Dia Candelaria - Maria Himmelfahrt
Icod de los Vinos
bewölkt  
bewölkt
23 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Liebe besteht nicht darin,
  dass man einander ansieht,
  sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.
   
  Antoine de Saint-Exupéry
 
Das ist mir noch nie passiert - ich habe vergessen, dass heute ein Feiertag ist! Eigentlich wollte ich ja noch einkaufen. Ich gehe immer nur einmal in der Woche einkaufen und das erledige ich entweder am Freitag oder am Samstag, aber das hat sich heute von selbst erledigt. :o) Keine Angst, wir werden nicht verhungern, jetzt wird eben der Kühlschrank geplündert.
 
Am 15. August führen auf Teneriffa alle Wege nach Candelaria. Auf dem traditionellen Weg über die Berge, über die Dörfer oder an der Autobahn entlang wandern die Menschen zur schwarzen Madonna. In Candelaria wird heute die Schutzpatronin der Kanarischen Inseln geehrt, la Señora de Candelaria, auch la Virgen de Candelaria oder liebevoll la Morenita genannt.
 
Dia Candelaria - ARTlandya auf Teneriffa
 
Die schwarze Madonna stammt aus der Zeit, als die Guanchen die Insel bevölkert und auch beherrscht haben. Rund um diese geheimnisvolle Holzfigur ranken sich viele Mythen und Legenden - oder sind es doch nur einfach nette Geschichten? Im Grunde genommen ist es auch ganz egal ob es sich um überlieferte Geschichte oder ein nettes Märchen handelt. In Candelaria wird jedes Jahr, en la Plaza de la Patrona de Canarias, auf dem Platz vor der Kirche, la Basilica de la Virgen de la Candelaria, unter den kritischen Blicken der versteinerten Guanchenfürsten mit Hilfe von vielen verkleideten Laienschauspielern die Geschichte der Guanchen  erzählt.
Das Original der Madonna soll im Jahr 1826 bei einer Sturmflut in den Atlantik gespült worden sein. "Back to the roots" könnte man dazu sagen, denn es wird vermutet, dass die Frauenstatue, die die Guanchen am Strand gefunden haben, ursprünglich von einem Schiff stammte. Der Gegenstand der jetzt verehrt wird, ist, laut offiziellen Aussagen, eine originalgetreue Kopie der ursprünglichen Heiligen. Die Fähigkeit Wunder zu wirken und helfend in das Leben der Menschen einzugreifen muss sie jedoch vom Original übernommen haben. Das muss Fakt sein! Denn aus welchem anderen Grund sollten sonst jedes Jahr Pilgerströme aus allen Himmelsrichtungen der Insel nach Candelaria ziehen? :o) Oder versetzt - wie so oft - der Glaube den Berg?
Glaubt man den Erzählungen der Canarios, wurde die hölzerne Figur der Schutzpatronin um 1390 am Strand gefunden. Eine Legende der Guanchen erzählt, dass Hirten nach einem Sturm an der Küste von Candelaria, am Strand von Chimisey, eine Frauengestalt entdeckten. Sie stand aufrecht und reglos am Strand. Da sie auf die Rufe der Männer überhaupt nicht reagierte, sammelten die Hirten Steine, um sie auf die unbekannte Schöne zu werfen. Doch das war nicht möglich. Die Arme der staunenden Guanchen erstarrten mitten in der Bewegung. Nach diesem unheimlichen Erlebnis brachten die Männer die Figur zu König Añaterfe, dem Mencey von Güimar. Er sollte entscheiden, was mit dieser Figur geschehen sollte. Seit damals verehrten die Guanchen bei Güimar diese Frauengestalt mit dem Kind auf dem Arm. Sie nannten sie Chaxiraxi, Herrin der Welt. Sie galt als heilig und wurde in eine Höhle an der Küste gebracht. Bei einem heftigen Unwetter, so heißt es, brachen jedoch große Wellen in die Höhle und rissen die Figur wieder mit aufs offene Meer. Die Kopie der Jungfrau wurde dann im Jahr 1830 von einem kanarischen Künstler hergestellt.
Die Marienfigur, die heute in Candelaria steht, ist also wahrscheinlich eine Kopie der schwarzen Madonna, von der die Geschichte erzählt. Geschichtsforscher nehmen an, dass die erste Marienfigur von einem spanischen Schiff stammen könnte, das bei dem Unwetter vor der Küste unterging. War die Heilige der Kanarischen Inseln in ihrem vorherigen Leben also nur eine schöne Galionsfigur eines Handelsschiffes? Wir werden es wohl nie erfahren.
Tatsache ist, dass die spanischen Eroberer bei den Guanchen von Güimar keine Widerstände brechen mussten, um sie zum katholischen Glauben zu bekehren. Das Bild der Frau mit dem Kind war ihnen schon vertraut und die katholischen Missionare hatten leichtes Spiel. Aus diesem Grund konnten die spanischen Eroberer mit Hilfe des Herrschers von Güimar die übrigen acht Fürsten Teneriffas beim Kampf um die Insel vernichtend schlagen. Die Geschichte konnte ihren Lauf nehmen, der Weg war bereits geebnet.
Heute gibt es Vermutungen, dass das Original der Madonna doch noch existieren könnte. Sie soll irgendwann in die Santa Ursula-Kirche von Arafo gebracht worden sein. Wer weiß es schon so genau? :o) Geheimnisse sollen Geheimnisse bleiben ...
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
14 de agosto 2015 Freitag - viernes
Icod de los Vinos
bewölkt  
bewölkt
23 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Theoretisch können manche Menschen schwimmen,
  weil sie hohl sind.
  In der Praxis gehen sie aber unter,
  weil sie nicht ganz dicht sind.
   
  Autor unbekannt
 
Blitz und Donner und als Draufgabe noch ein heftiger Regen. So war das Wetter ab Mitternacht. Mich hat es gar nicht gestört, denn erstens sind die Gewitter hier nicht in nächster Nähe sondern irgendwo draußen über dem Atlantik und die prasselnden Regentropfen wirken eher einschläfernd. Ich habe hervorragend geschlafen und unsere Pflanzenwelt hat sich mit Sicherheit auch gefreut. :o) Mit diesem Regenschauer hat Petrus den Sand aus Afrika wieder von ihren Blättern wieder abgeschwemmt und sie können wieder richtig durchatmen.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
13 de agosto 2015 Donnerstag - jueves
Icod de los Vinos
Aprilwetter  
warme Waschküche
25 ° C temperatura mínima
30 ° C temperatura máximo
   
  Alles Gescheite ist schon gedacht,
  gesagt und geschrieben worden.
  Bei den Dummheiten
  gibt es noch immer viel Luft nach oben
   
  Ernst Ferstl
 
Es war leider keine Nacht der Sternschnuppen sondern ein Lichtspektakel mit Blitzlichteffekt am fast wolkenlosen Nachthimmel. Ich habe zwar keinen einzigen Bliz am Himmel gesehen, doch der Gipfel des Teides wurde im Sekundentakt durch helles Licht von allen Seiten beleuchtet. :o) Es hat fast so gewirkt, als ob Petrus ein himmlisches Fotostudio eingerichtet hätte.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
12 de agosto 2015 Mittwoch - miércoles
Icod de los Vinos
bewölkt   
dunstig
26 ° C temperatura mínima
30 ° C temperatura máximo
   
  Der Optimist erklärt,
  dass wir in der besten aller möglichen Welten leben
  und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist.
   
  James Branch Cabell
 
Im Hafenbereich von Garachico stehen zwei schneeweiße Monumente, die bei sonnigem Wetter und blauem Meer bestimmt jedem Menschen auffallen. Bis jetzt habe ich selten das Glück gehabt, die beiden steinernen Motive ohne Menschen fotografieren zu können. Kein Wunder, auch für andere Touristen ergeben sie ein tolles Motiv - mit dem Vorteil, dass man sich zu Hause sogar den Bilderrahmen sparen kann. 
Aber warum und wieso stehen diese Kunstwerke überhaupt dort? Hat sich darüber schon jemand Gedanken gemacht? Typisch für diese Gegend sind sie ja nicht, einen traditionellen Hintergrund kann es also nicht geben.Eigentlich sollten die beiden Steingebilde ja auch gar nicht in Garachico aufgestellt werden. :o) Das kleine Städtchen war nur die zweite Wahl.
 
Puerta sin Puerta in Garachico
 
Vor vielen, vielen Jahren wurde von der Vereinigung der Architekten, la Comisión de Escultura del Colegio de Arquitectos de Santa Cruz, eine große, kulturelle Veranstaltung organisiert. Im Dezember 1973 wurde La primera Exposición Internacional de Escultura en la Calle, die erste Internationale Skulpturenausstellung in den Strassen der heutigen Inselhauptstadt gezeigt. Es soll eine der besten Ausstellungen von abstrakter Kunst dieser Zeit gewesen sein. Wo die Kunstwerke in der Stadt ausgestellt werden sollten, wurde sowohl von den Künstlern persönlich aber auch von einem Architekten, einem Statiker und einer Baufirma vor Ort entschieden. Mit dieser Vorgehensweise wurden bei der ersten Ausstellung dieser Art über zweiundvierzig Plastiken in Parkanlagen, auf Plätzen und an Strassen von Santa Cruz aufgestellt. Da die meisten Kunstwerke lediglich Leihgaben der Künstler gewesen sind, wurden viele Werke nach einer gewissen Zeit wieder zurück gegeben und verschwanden aus dem Stadtbild.
Zwanzig Jahre später folgte eine zweite Ausstellung. Im Jahr 1994 wurde sie eröffnet und alle Besucher der Stadt waren von den ausgestellten Skulpturen begeistert und wenn wir heute mit offenen Augen durch Santa Cruz gehen, können wir noch einige dieser Werke entdecken. :o) So weit so gut, aber was hat diese Geschichte mit Garachico zu tun? Ganz einfach, die Skulptur von Kan Yasoda sollte ursprünglich in Santa Cruz ihren Platz bekommen.
Yasuda Kan ist ein Bildhauer, der 1945 auf der japanischen Insel Hokkaido geboren wurde und seit 1970 in der Toskana lebt und arbeitet. Carlos Schwartz stand an der Spitze der Kommision der Architekten in Santa Cruz, die Künstler für ihre neue Ausstellung suchten. Er kannte Yasuda persönlich und hat ihn eingeladen, bei der zweiten Kunstausstellung auf der Strasse teilzunehmen. Der japanische Künstler sagte zu und kam 1999 mit seiner Frau nach Teneriffa um den Standort für seine Skulptur aus Marmor auszuwählen. :o) Er entschied sich für La Rambla de las Tinajas.
Die Zeit verging, die Inselregierung hat das Werk bezahlt, das Kunstwerk wurde fertig gestellt und auf die Insel geliefert. Als es im Hafen von Santa Cruz angekommen war, hat der Bürgermeister aber entschieden, dass es unmöglich auf dem dafür vorgesehenen Platz aufstellen könnte. So lagerte die Skulptur fein säuberlich verpackt fast ein Jahr in den Lagerräumen im Hafen und nichts geschah. Es standen Wahlen vor der Tür und der Präsident der Insel befürchtete, dass sich die Bevölkerung darüber aufregen könnte, dass ein Kunstwerk, für das viel Geld ausgegeben worden war, gerade jetzt aufgestellt werden sollte. Also blieb der verarbeitete Marmor aus Italien einfach in Kisten verpackt und wartete auf seine Enthüllung. Eine Lösung musste gefunden werden, aber woher nehmen und nicht stehlen?
In seiner Verzweiflung wandte sich der Architekt an den Bildhauer, um mit ihm gemeinsam einen neuen Standort für das Werk zu finden. Doch das war gar nicht so einfach, aber in einem glücklichen Moment fiel dem guten Mann die alte Mole in Garachico ein. Als Yasudo den Platz sah, soll er " das ist der beste Platz, den es für meine Arbeit geben kann" gesagt haben.
Der japanische Künstler und der kanarische Architekt waren also ganz begeistert. Die Verantwortlichen von Garachico brachen allerdings in keine Begeisterungsstürme aus. Immerhin hatten sie keine Einwände und der erste Schritt war getan. Sie akzeptierten die Entscheidung für diesen Standort und die Skulptur wurde, obwohl des durchaus Bedenken gab, im Jahr 2000 in Garachico aufgestellt. Im Winter ist die Gegend für hohen Wellengang bekannt und was würde mit dem Kunstwerk bei einem Unwetter geschehen. Würde die Verankerung den Wassergewalten stand halten? Sogar die Möglichkeit eines Erdbebens wurde in Erwägung gezogen. :o) Doch wie wir alle wissen, stehen die beiden Mamorskulpturen noch immer fest und sicher auf ihrem Platz und auch Kan Yasuda soll glücklich über diesen Standort nach Hause gefahren sein.
Der Marmor der beiden Bilderrahmen stammt aus der Toskana, genau gesagt aus Carrara, das für die sehr weißen Mamorvorkommen auf der ganzen Welt bekannt ist. Dieser weiße, geschmeidige Stein fügt sich nun ganz harmonisch ins alte Hafenviertel und setzt dort selbstbewußt aber doch harmonisch einen zeitlosen Punkt in die Landschaft. Endgültig und mit allen Ehren eingeweiht wurden die beiden minimalistischen Kunstwerke im Jahr 2002 und seitdem sind sie mit Sicherheit bereits tausende Male auf Bildern festgehalten worden.
Der Künstler hat den beiden steinernen Gebilden den Namen Tensei Tenmoku gegeben. Die Bezeichnung soll soviel wie Puerta sin Puerta, also Tür ohne Tür heißen - was immer das auch bedeuten mag. Ich habe aber auch schon die Bezeichnung la Puerta sin Tierra, die Tür ohne Erde, gefunden. Vielleicht trifft diese Übersetzung eher zu, denn die beiden Marmorrahmen berühren die Erde wirklich nicht direkt, sie schweben sozusagen ein paar Zentimeter in der Luft.
Man muss aber auch wissen, dass die japanischen Titel seiner Arbeit nicht immer echte Worte sind. Sie sind mehrdeutig und  machen deshalb die Übersetzung aus dem japanischen ziemlich schwierig. :o) Auf diese Weise gibt es mit Sicherheit mehrere, zutreffende Bedeutungen der Skulpturen.
 
Garachico
 
Die Werke von Kan Yasuda sind meistens aus weißem Carrara-Marmor, Bronze oder schwarzem Granit gearbeitet. Es sind einfache Formen in unterschiedlichen Größen aber immer irgendwo poliert. Seine Skulpturen spielen mit Sonne, Wolken, Regen und Merreswellen ihr Spiel - und Menschen beleben die Komposition fast wie von selbst. Seine Werke werden nicht nur bestaunt und betrachtet sondern auch berührt. Menschen geben sich damit einen Rahmen, sie gehen eine Verindung mir der Vision des Künstlers ein. Ohne es zu bemerken. :o) Das ist Kunst für den Alltag - einfach nur schön!
P.S.: Die beiden schwarzen Kunstwerke stehen in Rom und Japan ...
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
11 de agosto 2015 Dienstag - martes
Icod de los Vinos
 wechselhaft  
meistens sonnig
24 ° C temperatura mínima
28 ° C temperatura máximo
   
  Das Glück verlässt uns nicht,
  es vereist nur von Zeit zu Zeit.
   
  Thomas Bernhard
 
Wir haben einen kleinen Spaziergang durch die Gassen von Garachico gemacht und haben noch viele Spuren der Fiestas Lustrales gefunden. Bunte Spuren an Bäumen, Häusern und auf Plätzen. :o) Vor dem Fest ist auch nach dem Fest.
 
Garachico - der Nachbarort von Icod de los Vinos
 
In Puerto de la Cruz wurden im Mai im Rahmen der Strassenkunst die Stämme von Palmen mit bunten Maschen umstrickt und in Garachico haben die Bewohner die Baumstämme mit Papierblumen verschönert. Sieht doch gar nicht so schlecht aus, oder?
 
Garachico - las Fiestas Lustrales
 
Es ist direkt schade, dass die farbenfrohen Girlanden im Laufe dieser Woche wohl verschwinden werden. Das nächste Fest steht vor der Türe und für diesen Anlass werden Häuser und Fassaden wieder ganz traditionell geschmückt. :o) Der chinesische Touch des Städtchens versinkt dann endgültig für fünf Jahre in der Versenkung.
 
Garachico - Viva San Roquito!
 
Heute konkurrieren die unterschiedlichen Dekorationen an einigen Stellen miteinander. Die eine Fassade ist noch mit zauberhaften Lampions geschmückt und am Platz vor dem Rathaus wird der Schmuck bereits neu angebracht. Am Sonntag dem 16. August wird auch dieses Fest bereits Geschichte sein. Die berühmte Romeria de San Roque findet am späten Nachmittag statt und dann wird noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Wenn das Wetter mitspielt. :o) Viva San Roquito!
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
10 de agosto 2015 Montag - lunes
Icod de los Vinos
Aprilwetter  
bewölkt und regnerisch
25 ° C temperatura mínima
30 ° C temperatura máximo
   
  Schönwetterbeziehungen haben den Nachteil,
  dass man aus allen Wolken fällt,
  sobald es blitzt und kracht.
   
  Ernst Ferstl
 
Noch ein grauer Tag. In der Früh und am Vormittag hat es sogar geregnet. Ein sanfter Landregen ist vom Himmel gefallen und hat die Umwelt in eine warme Waschküche verwandelt. :o) Irgendwie ganz angenehm, aber ich freue mich schon wieder auf die vorhergesagten Sonnentage.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
9 de agosto 2015 Sonntag - domingo
Icod de los Vinos
bewölkt   
bewölkt
23 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Jetzt sind die guten alten Zeiten,
  nach denen wir uns in zehn Jahren zurück sehnen.
   
  Peter Ustinov
 
Ein grauer Sonntag, kein Sonnenstrahl, kein Fleckchen blauer Himmel - alles grau in grau! In Österreich stöhnen im Moment alle unter einer Hitzewelle und bei uns herrscht wohltemperierte Ruhe. Ob sich heute alle für einen verschlafenen Sonntag entschieden haben? Schaut fast so aus, denn in unserer Umgebung ist es vollkommen still. :o) Bis auf die Böller, die in regelmäßigen Abständen über Santa Bárabara verknallen. Aber das ist eine andere Geschichte, denn bei der Kirche sind schon seit den letzten Tagen viele Hände damit beschäftigt, alles für die kommende Fiesta vor zubereiten.
 
 
Ich freue mich immer über Post im Briefkasten, aber meistens bleibt er die ganze Woche über leer. Eigentlich ganz logisch, denn Rechnungen für Strom, Wasser oder Telefon kommen per Email und werden direkt bei der Bank abgebucht, Werbesendungen existieren auf der Insel so gut wie gar nicht und wer schreibt heutzutage noch Postkarten oder Briefe? Wer schreibt eigentlich noch mit der Hand einen Brief, einen Brief auf echtem Papier, das man angreifen kann, riechen kann oder gar unter den Kopfpolster legen kann?
Früher war es ganz normal, dass jeder Mensch Unmengen von Ansichtskarten aus dem Urlaub nach Hause geschickt hat. Egal welche Botschaften an die Daheimgebliebenen geschickt worden sind, das gehörte sich so. :o) Und der Briefträger war immer bestens über seine Pappenheimer informiert!
Heute ist das anders, denn jeder hat sein Handy oder Tablet dabei und komuniziert sowieso ständig mit Gott und der Welt. Bei mir selbst ist es zwar nicht ganz so, aber mit der Hand habe ich mit Sicherheit vor vielen Jahren den letzten Brief oder eine Karte geschrieben. Ich schreibe zwar gerne und viel - wenn ich Zeit dazu habe - aber mittlerweile hat sich die Füllfeder oder der Kugelschreiber auf magische Weise in Tasten verwandelt. :o) Wenn mir das irgendjemand vor zwanzig Jahren vorher gesagt hätte, hätte ich denjenigen ausgelacht!
Briefmarkensammler haben ebenfalls Pech! Eine richtige Briefmarke, geschweige eine schöne Sondermarke, klebt nämlich so gut wie auf keinem Briefkuvert mehr. Da hat der Stempelautomat der Post effizient zugeschlagen. Ich habe vor Jahren noch Sondermarken für unsere Weihnachtspost im Geschäft besorgt - und auf über hundert Kuverts geklebt! Das war Ehrensache und irgendwie auch eine Geste an den Empfänger. Vielleicht nicht für jederman, aber bei mir war es eben so.
Es ist zwar schon eine Ewigkeit her, aber ich kann mich noch gut daran erinnern, dass es Zeiten gegeben hat, als wir regelmäßig Briefe bekommen und geschrieben haben. Da wurden auch noch entwickelte Fotos verschickt! Ich habe diese Briefe noch immer, fein säuberlich in einer Mappe geordnet und hie und da lese ich auch darin. Ich habe zwar nicht so viele Liebesbriefe bekommen, aber auch die habe ich aufbewahrt. :o) Keine Angst, ich habe sie nicht mit einem roten Bändchen zusammen gebunden - aber es gibt eine schöne Holzschatulle, wo solche Andenken ihren Platz bekommen haben.
Darin hat auch mein Poesiebüchlein sein Plätzchen gefunden. Ich habe es von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen. Ein wunderschönes Büchlein, mit einem Buchumschlag aus dunkelrotem Samt. Ob Kinder so etwas heute überhaupt noch kennen? In meiner Schulzeit hat jeder so ein Buch besessen und ich bin mir sicher, dass nicht nur meine Mutti dazu verdonnert wurde, schöne Zeichnungen in den Büchern der Freundinnen zu fabrizieren. Klebebildchen hat es damals noch nicht gegeben, da musste jeder mit Buntstift antreten und am begehrtesten waren natürlich Verewigungen von denjenigen, die die schönsten Zeichnungen lieferten. :o) Egal ob man sie besonders mochte oder nicht.
Fotos, Ansichtskarten, Briefe und viele andere Erinnerungen aus Papier. Sie werden mich wahrscheinlich alle überleben. Im Gegensatz zu meinen Emails! Der Schuhkarton von früher ist durch virtuelle Ordner ersetzt worden. In den diversen Ordnern werden die Mails dann zwar gehortet und gespeichert - aber irgendwann sind sie dann weg. :o) Entweder weil der Computer seinen Geist aufgegeben hat oder weil sie irrtümlich gelöscht werden. Damit sind sie auf nimmer wiedersehen weg. Schade, denn so verschwinden auch viele Geschichten und "kannst du dich noch erinnern" Momente aus unserem Leben.
Vielleicht sollte ich doch wieder einmal einen Brief schreiben? Sonst wird es nichts werden mit dem gefüllten Briefkasten. :o) Ich befürchte, wer Briefe bekommen will, muss erst selbst welche schreiben.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
8 de agosto 2015 Samstag - sábado
Icod de los Vinos
Aprilwetter   
leicht regnerisch
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Es ist alles lächerlich,
  wenn man an den Tod denkt.
  Es ist tödlich, wenn man alles lächerlich macht.
   
  Thomas Bernhard
 
Jetzt hat ARTlandya schon über drei Jahre die Tore geöffnet und wir haben im Laufe der Zeit Besucher aus fast aller Welt begrüßen können. Junge Pärchen, Familien mit Kindern und Junggebliebene aus vielen Teilen Europas. Einige davon erzählen auch aus ihrem Leben und so haben wir schon oft ganz andere Sichtweisen auf die Geschichte oder das Leben in anderen Ländern kennen lernen dürfen. :o) Geschichten, die in keinem Geschichtsbuch auftauchen und vergangene Zeiten oft direkt lebendig machen. 
 
Grüsse aus Moskau
 
Ab und zu landen bunte Postkarten und Briefe mit Fotos im Briefkasten oder der Postbote bringt uns, so wie heute, sogar ein Päckchen aus Russland ins Haus. Liebe Grüße aus Moskau von Tatiana, Petr und Denis. Außerdem eine Schokolade und ein typisch russisches Püppchen, eine "Matryoshka". Schade, dass Tatiana diese Zeilen nicht lesen wird, aber auch wenn Russland so weit von Teneriffa entfernt ist, die Post hat es geschafft, das Päkchen in kürzester Zeit ans Ziel zu bringen. Wenn man dem Datum des Poststempels glauben kann, hat der Gruß aus Russland Moskau am 18. Juli verlassen. Die Befürchtung Tatianas, dass sie uns vorsichtshalber gleich alles Gute fürs Neue Jahr wünschen sollte, war also total falsch. :o) Zum Glück, denn sonst würde uns die Schokolade wohl nicht mehr schmecken.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
7 de agosto 2015 Freitag - viernes
Icod de los Vinos
wechselhaft   
bewölkt
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Viele Frauen sind nur auf ihren guten Ruf bedacht;
  aber die anderen werden glücklicher.
   
  Josephine Baker
 
Ich schaff das schon! Ganz alleine ... Ich finde dieses Lied einfach toll! Ich habe es gestern gehört und jetzt geht es mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich glaube, das Original hat Rolf Zuckowski gesungen, ich habe es aber von Claudia Koreck gehört und ihre Version ist es, die ich jetzt ständig höre. :o) Sozusagen in der Endlosschleife. Der Song heißt übribens Maikes Lied ...
 
ARTlandya auf Teneriffa
 
 
Als Maike knapp ein Jahr alt war, 
da konnte sie längst stehn. 
Sie übte unermüdlich an der Wand entlang zu gehen.
Drei Schritte hat sie leicht geschafft
und fast den vierten auch,
doch sie entschied sich lieber für 'ne
Landung auf dem Bauch.
Sie sah sich um und hat gelacht
Und hat vielleicht zum ersten Mal gedacht:
 
Ich schaff das schon, ich schaff das schon,
ich schaff das ganz alleine.
Ich komm bestimmt, ich komm bestimmt
auch wieder auf die Beine.
Ich brauch dazu, ich brauch dazu
Vielleicht 'ne Menge Kraft.
Doch ich hab immerhin schon ganz was anderes geschafft.
 
Als Maike 17 Jahre war, war sie total verliebt.
Sie glaubte, dass es nur noch Rosa Wolken für sie gibt.
Doch dann, von heut auf morgen,
stürzte Ihre Traumwelt ein.
Sie war total am Boden und sie fühlte sich so klein.
 
Doch sie stand auf und hat gedacht:
Ich bin wohl jetzt erst richtig aufgewacht!
 
Die Zeit ging schnell vorüber,
Maike hat heut selbst ein Kind.
Die Wohnung ist nicht groß,
in der die zwei zu Hause sind;
und doch hat jeder Winkel hier sein eigenes Gesicht.
So kuschelig und friedlich haben's viele Kinder nicht.
Und Maike denkt in mancher Nacht
an das, was sie als Kind so oft gedacht:
 
na, na, na, na ...
Denn ich hab immerhin schon ganz was Anderes geschafft!
 
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
6 de agosto 2015 Donnerstag - jueves
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
28 ° C temperatura máximo
   
  Ob ein Mensch ein Gentleman ist,
  erkennt man an seinem Benehmen
  denjenigen Menschen gegenüber,
  von denen er keinen Nutzen hat.
   
  William Lyon Phelps
 
Ich bin ja in jedem Ort auf der Suche nach Kirchen und Friedhöfen. :o) Nicht weil ich so heilig bin, sondern weil mir Grabsteine Geschichten erzählen und die Innenräume der Kirchen das meistens auch tun. In El Médano muss man schon ganz schön suchen, bis man auf ein Gotteshaus stösst. Na ja, eigentlich handelt es sich ja eher um ein Gotteshäuschen, denn eine prunkvolle Kirche gibt es in diesem Ort nicht.
 
la Ermita de Nuestra Señora de las Mercedes de Roja
 
Diese kleine Kapelle, la Ermita de Nuestra Señora de las Mercedes de Roja, ist der einzige Ort, an dem hier einmal in der Woche eine Messe gefeiert wird. Jeden Sonntag um zwölf sind die grünen Türen der Kapelle geöffnet um die Sonntagsmesse feiern zu können. Den Rest der Woche kann man das Kirchlein leider nur von außen ansehen. Das einzige religiöse Gebäude von El Médano wurde im Jahr 1899 von Antonio Martín Siera für die Gemeinde gebaut. :o) So steht es jedenfalls auf der Tafel neben dem Tor in Stein gemeiselt.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
5 de agosto 2015 Mittwoch - miércoles
Icod de los Vinos
wechselhaft   
leicht bewölt
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Du kannst so rasch sinken,
  daß du zu fliegen meinst.
   
  Marie von Ebner-Eschenbach
 
Was haben Pelzmäntel und warme Kleidung mit einem Ort auf Teneriffa zu tun? Das kann nicht sein. Auch wenn die Übersetzung für los abrigos an erster Stelle Wintermantel heißt. Da wird wahrscheinlich schon eher die zweite Bedeutung passend sein. Los Abrigos könnte also eher etwas mit Obhut und Schutz zu tun haben. :o) Vielleicht haben die Bewohner dieses Ortes einen besonderen Schutz genossen?
Egal, Los Abrigos ist ein kleiner Fischerort zwischen El Médano und Los Cristianos und gehört ebenfalls zum Gemeindegebiet von Granadilla de Abona. Wenn man wie wir, von El Médano auf der Hauptstrasse in den Ort kommt, ahnt man gar nicht, dass sich hinter den Häusern an der Strasse eine gewisse Idylle verbirgt. Zuerst haben wir eine kleine Plaza entdeckt und uns gefragt, wofür die wohl so kunstvoll geschmückt worden ist. :o) Hier herrscht wirklich kein Trubel, es ist weit und breit kein Mensch zu sehen. Nur ganz normale Wohnhäuser, ein Supermarkt und noch ein paar kleine Geschäfte.
 
Los Abrigos
 
Der schöne Teil des Ortes liegt dirket am Meer, beim Hafen von Los Abrigos. Tagsüber scheint es hier eher ruhig zu sein, von Massentourismus ist hier nicht die Spur zu erkennen. Der kleine Ort wirkt direkt verschlafen, sogar die bunten Boote schaukeln ganz alleine auf den Wellen. :o) Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass das nicht jeden Tag so ist.
 
ARTlandya auf Reisen
 
Wir sind am Montag allerdings nach einem kurzen Spaziergang weiter gefahren. :o) Wer weiß, vielleicht kommen wir wieder einmal in diese Gegend und verspeisen in einem der Lokale einen Fisch - frisch gefangen in den Wellen des Atlantiks.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
4 de agosto 2015 Dienstag - martes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
28 ° C temperatura máximo
   
  Mir gefallen Menschen,
  die sagen was sie denken,
  aber noch mehr gefallen mir diejenigen,
  die machen was sie sagen.
   
  Autor unbekannt
 
Der Strand El Cabezo liegt im Norden von El Médano. Der sogenannte Bunker Beach wurde durch die Austragung des Windsurf Worldcups im Jahr 1996 richtig bekannt. :o) Natürlich vor allem natürlich in der Welt der Surfer. Die Windsurf World Tour kombiniert bei jeder Veranstaltung fixe Veranstaltungsorte wie Sylt von Saison zu Saison mit neuen Zielen. Unter vielen anderen Orten waren auch Strände von Lanzarote, Fuerteventura, Teneriffa und Gran Canaria dabei.  :o) Dieser Strand muss also hervorragend dafür geeignet sein, um mit den Wellen zu reiten.
 
el Medano auf Teneriffa
 
Beim Spaziergang über den verlassenen Strand haben wir ein eigenartiges Gemäuer entdeckt. Nachdem es sich ja offensichtlich nicht um eine Ferienwohnung handelt, stellt sich die Frage, wer diese Mauern warum gebaut haben könnte.
Wie wir wissen, ist es rund um die Kanarischen Inseln ja nicht immer friedlich zugegangen. :o) Das ist allgemein bekannt. Zur Auswahl stehen die englische Flotte, Piraten, der Zweite Weltkrieg im allgemeinen und die Aera Franco. Aber welche Erklärung gibt es für diesen Bunker hier am Strand?
Über die Beziehung von Adolf Hitler und Franco gibt es ja sogar unter Historikern verschiedene Theorien und im Moment interessiert mich dieses Thema auch nicht wirklich. Eines ist aber klar, auch an den Kanarischen Insel ist der Weltkrieg nicht vollkommen spurlos vorüber gangen. Auf Teneriffa gibt es noch viele dieser Zeitzeugen und fast alle sind entlang der Küste gebaut worden. Ob tatsächlich eine Armee auf den Inseln im Atlantik einfallen wollte, weiß ich nicht, aber ein wichtiger, strategischer Stützpunkt im Atlantik ist dieses Gebiet mit Sicherheit gewesen. Es hat also durchaus Sinn gemacht, hier militärische Gebiete abzustecken - und wenn es nur zum Zweck der Versorgung in Europa gedient haben sollte.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
3 de agosto 2015 Montag - lunes
Icod de los Vinos
sonnig   
sonnig
20 ° C temperatura mínima
30 ° C temperatura máximo
   
  Das Leben ist schwer, ein Grund mehr,
  es auf die leichte Schulter zu nehmen.
   
  Emil Gött
 
Wir haben heute Mittag einen Termin im Süden der Insel, genau gesagt in El Médano. El Médano gehört zur Gemeinde Granadilla de Abona und heißt auf Deutsch einfach Düne oder Sandbank. Der kleine Ort liegt in einer schönen Bucht an der Küste, nur wenige Kilometer vom Flughafen im Süden entfernt. An einem Ende der Bucht erhebt sich La Montaña Roja, der rote Berg, mit einer Höhe von 173 Metern stolz in den Himmel. Der rote Vulkankegel steht übrigens unter Naturschutz und deshalb ist ungefähr ein Drittel der Bucht unbebaut und besteht nur aus Sanddünen.
El Médano ist dafür bekannt, dass hier ständig der Wind weht. Einmal mehr und einmal weniger. Auf alle Fälle bietet diese Gegend die besten Voraussetzungen für Surfer mit und ohne Segel, Schwimmer und Kitesurfer. Ein Mekka für viele Sportarten und wie man auf dem Foto sehen kann, herrscht in der Luft dichter Verkehr. :o) In dieser Ecke der Insel haben eindeutig die Liebhaber der Lüfte das Zepter in der Hand.
 
el Medano auf Teneriffa
 
Bei Ebbe ist hier der angeblich längste Strand der Insel. Drei Kilometer soll er lang und bis zu dreißig Meter breit sein. Bei Sonnenanbetern und Schwimmern ist vor allem der Abschnitt vor dem großen Platz des Ortes, la Plaza de Principe de Asturia, beliebt. Egal ob es sich dabei um Einheimische oder Urlauber handelt. Dort wo das Hotel El Médano steht, beginnt die Promenade, die sich über die ganze Länge des Örtchens zieht.
 
el Medano auf Teneriffa
 
Am Vormittag halten sich hier die Senioren mit Strandgymnastik fit, alte Männer beobachten im Schatten der Bäume das bunte Treiben am Strand und Kinder können hier ebenfalls ohne Angst vor rasenden Autos unbekümmert spielen. :o) Wenn die Flut kommt, wird es allerdings eng, denn dann verschwindet der Sandstrand fast vollständig und es bleibt nur mehr ein schmaler Streifen sandiger Boden übrig.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
2 de agosto 2015 Sonntag - domingo
Icod de los Vinos
wechselhaft   
meistens bewölt
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Nach den Sternen schaue unbesorgt
  aber achte auf den Rinnstein.
   
  Karl Heinrich Waggerl
 
Monatelang haben die Bewohner von Garachico für dieses Wochenende gearbeitet. Zum großen Finale an diesem Wochenende zeigt sich das Städtchen in seiner vollen Pracht, denn dieses besondere Fest wird nur alle fünf Jahre gefeiert. Las Fiestas Lustrales del Cristo de la Misericordia in Garachico erinnert an den letzten Vulkanausbruch, der einen Teil der Stadt aber vor allem den wichtigen Hafen in Garachico zerstörte.  
 
Fiesta Lustrales Garachico
 
Am 5. Mai 1706 begann ungefähr 8 Kilometer südlich des Ortes Garachico die Eruption von Montaña Negra, die neun Tage lang anhielt. Das ist der einzige aller historischen Ausbrüche auf Teneriffa, der nur einen Schlot hatte, und außerdem der einzige Vulkanausbruch, bei dem so großer Schaden entstand. 
In ihrem Buch Un verano en Tenerife schrieb die kubanische Schriftstellerin Dulce María Loynaz: "Der Vulkan brach in den frühen Morgenstunden aus. Zwei Meilen von Garachicos Bergkette entfernt ergoss sich aus der Montaña de Trevejo ein ungeheurer Lavastrom, der zunächst das Dörfchen El Tanque und dann die angrenzenden Felder und die Kirche verschluckte. Das Entsetzen der Menschen wuchs, als sich nach Stunden der Panik und Unsicherheit gegen neun Uhr abends sieben Lavaflüsse auf das Gebiet zwischen Barranco Hondo und San Nicolás ergossen. Der westlichste Lavastrom begrub schließlich den Hafen unter sich."
Las Fiestas en honor del Santisimo Cristo de la Misericordia en la villa y puerto de Garachico, con desfiles de carrozas alegoricas, los fuegos del risco y la atalaya asi.
Egal ob Jung oder Alt, viele fleißige Hände haben seit Februar über eine Million Papierblumen in allen Farben hergestellt. Mit diesen Blüten wurden und in der vergangenen Woche Straßen, Plätze und Häuser geschmückt. Auch die Wägen für die Parade wurden bis ins letzte Detail fantasievoll mit Elementen aus Pappe, Holz und Styropor dekoriert.
 
Fiesta Lustrales Garachico
 
Warum hat dieses Fest aber so einen asiatischen Hauch verpasst bekommen? :o) Was haben Papierlampions und chinesische  Pappfiguren bei der Parade durch einen alten, typisch kanarischen Ort verloren? Este fin de semana las carrozas alegóricas pasearán por las calles que han sido engalanadas con flores de papel y farolillos de colores. Carrozas sind Karossen, Prunk oder Leichenwägen. Ser una carroza kann man auch mit "von gestern sein" übersetzen. Aber was um Himmels Willen sind alegorische Festwägen? Alegórica heißt Allegorie oder allegorisch. Alegorizar bedeutet auch, etwas versinnbildlichen.
 
Fiesta Lustrales Garachico
 
Eine Allegorie ist, kurz gesagt, ein oft als Person dargestellter abstrakten Begriff. Ein Beispiel - der Sensenmann als Skelett in schwarzer Kutte mit Sense in der Hand steht für den Tod. Eine Allegorie kann jedoch auch eine Geschichte, die einen abstrakten Inhalt hat, sein. Die Allegorie ist eine Art Metapher, also ein Beispiel für etwas, das eigentlich etwas ganz anderes meint. Vielleicht so, wie die Geschichte vom Fuchs und dem Hasen. :o) Sie beschreibt im Grunde genommen etwas ganz anderes, als sie erzählt, denn der tiefere Sinn ist sinnbildlich für allgemeine Situationen zu verstehen, und nicht für direkte erzählte Handlungen. Alles klar?
Das heißt, etwas Konkretes steht für etwas Abstraktes. Wenn ich die ganze Weisheit jetzt noch auf Garachico umlege, lande ich irgendwie, über ein paar bunte Umwege, wieder beim Ausbruch des Vulkans. Ein Feuer speiender Berg und glühende, strahlend helle Lava könnte man mit Drachen und Feuerwerk durchaus in Verbindung bringen. Vielleicht, vielleicht hat die asiatische Gestaltung auch einen ganz anderen Sinn. In einem Nachschlagwerk habe ich noch folgende Erklärung für Allegorie gefunden: "Die Allegorie ist als künstlerischer Ausdruck von Anfang an auf ihre Deutung konstruiert und bildet den Übergang vom Dargestellten zu der gemeinten Bedeutung, wobei für einen Betrachter, der mit den geistigen oder historischen Zusammenhängen aus denen heraus sie geschaffen wurde nicht vertraut ist, der Sinn manchmal unentdeckt bleibt."
 
Fiesta Lustrales Garachico
 
Okay, Schluss damit, ich lasse meine Erkenntnisse jetzt einfach so im Raum stehen und beende meine Überlegungen über das Warum und Wieso der sechs geschmückten Festtagswägen von Garachico. Die drei fixen Bestandteile der Fiesta sind auf alle Fälle die bunte Dekoration der Häuser, Plätze und Gassen und die große Parade mit den pompös geschmückten Wägen. :o) Der Höhepunkt dieses Festes ist und bleibt aber das spektakuläre Feuerwerk, das heute Abend an den Vulkanausbruch erinnern wird. Zusätzlich zum Feuerzauber am Himmel werden hell brennende Feuerkugeln den steilen Abhang Acantilado de La Culata hinunter gerollt. Sie stellen die glühenden Lavaströme dar, die vor über dreihundert Jahren den wichtigen Hafen der Stadt vollkommen vernichteten. Die Feuerbälle, die aus Säcken gefüllt mit Pinienzapfen und mit Benzin getränkt werden, rollen dann den steilen Hang hinunter, und überall in der Bucht brennt es. :o) Man könnte sich fast vorstellen, dass der Vulkan wieder zum Leben erwacht ist.
 
ARTlandya - Mundo Muñecas en Tenerife
1 de agosto 2015 Samstag - sábado
Icod de los Vinos
wechselhaft   
teilweise wolkig
20 ° C temperatura mínima
26 ° C temperatura máximo
   
  Du musst selbst die Veränderung sein,
  die du in der Welt sehen willst.
   
  Mahatma Gandhi
 
Mondsüchtige haben heute mit Sicherheit eine unruhige Nacht erlebt. Wir konnten den Vollmond in diesem Monat sogar gleich zwei Mal bewundern. In diesem Monat war der Mond schon am 2. Juli voll und jetzt, genau 29,5 Tage später leuchtete der nächste Vollmond am Nachthimmel. :o) Ich hoffe, die Schlafwandler unter euch sind wieder sicher in ihren Betten gelandet.
Der Blaue Mond, also the Blue Moon, ist ein relativ seltenes Ereignis und kommt ungefähr alle zweieinhalb Jahre vor. Damit sich der Vollmond gleich zweimal in einem Monat presäntieren kann, muss das Monat 31 Tage haben, der Februar ist also definitv von diesem Ereignis ausgeschlossen. Er geht leer aus, denn er hat zu weninge Tage und Nächte. :o) Da nützt auch das Schaltjahr nichts.
 
 
Der Blaue Mond ist leider auch nicht blau eingefärbt, obwohl mir diese Vorstellung ausgesprochen gut gefällt. Ich liebe die Farbe blau und so ein blauer Mond strahlt schon das gewisse Etwas aus, oder?
Warum der weiße Vollmond Blue Moon heißt ist einfach zu erklären. Der erste wahrgenommene Doppelvollmon wurde das erste Mal im Jahr 1819 in Amerika erwähnt und die englische Redewendung once in a blue moon wird mit "alle Jubeljahre einmal" übersetzt. Ich würde wahrscheinlich in einer Übersetzung "zu allen heiligen Zeiten" verwenden.
Ein Auftauchen des Blauen Mondes steht erst wieder im Jahr 2018 im Kalender und wenn wir ein bisschen Glück haben und ein Vulkan eine anständige Menge Aschenstaub in die Atmosphäre schleudert, wäre es möglich, dass der Mond bläulich erscheint. Das ist bis jetzt aber nur einmal passiert. Laut einem Bericht brach im Jahr 1883 der Vulkan Krakatau aus und verursachte einen ungeheuren Aschenregen. Ob es sich dabei um einen normalen Vollmond der bläulich war oder um das Phänomen des Blue Moon gehandelt hat, konnte ich nicht heraus finden. Auf alle Fälle war der Mond am Himmel blau, na ja, wahrscheinlich eher bläulich angehaucht. :o) Ich lasse einfach einen netten Spruch im Raum stehen: "If they say the moon is blue , we must believe that it is true". Gute Nacht!
 
:o)
zurück zu den Einträgen vom Juli 2015
Hier geht's zu den vergangenen Einträgen 2015 bis 2013
 
PUPPENMUSEUM + TEDDYBÄREN + DER PARK +  ANFAHRT
ARCHIV 2006 - 2013
Ingrid Taupe | Erstelle dein Profilbanner
ARTlandya - Icod de los Vinos
© Mundo Muñecas S.L.
last update
None of photos used on these pages are available for download or use.
They are not public domain